Die Leistungsträger, gell?

fayad Finanzmärkte, Gerechtigkeit, Neue Oligarchie, Steuerhinterziehung Kommentieren

Seit Jahren und Jahrzehnten nehmen sich die Superreichen einen immer größeren Teil des Kuchens. Einen Anteil, der ihnen gar nicht zusteht. Der anderen bei ihren Löhnen fehlt. Der ihre Miete immer weiter steigen lässt. Der in Unternehmen zu einem Investitionsstau führt. Der unser aller Leben immer mehr auf Profit ausrichtet. Alles muss immer schneller und nur auf den kurzfristigen Finanzgewinn …

Ein Viertel ist geschafft

fayad Demokratie, Nationalratswahl 2019 Kommentieren

Eine Woche ist nun um und bis 2. August haben wir noch Zeit, um die 2.600 Unterstützungserklärungen für den bundesweiten Antritt des Wandels abzugeben. Aktuell stehen bei einem Viertel der nötigen Unterstützungserklärungen. Noch kein Grund für Freudensprünge, aber wir sind ganz gut in der Zeit. Die erste Woche ist nämlich erfahrungsgemäß immer die Härteste, weil die Menschen sich leider sehr …

Wagen wir was Mutiges

fayad Wohnen Kommentieren

WAGEN WIR WAS MUTIGES Die aktuelle Situation am Wohnungsmarkt geht gar nicht mehr. Egal ob Miete oder Kauf. Selbst bei mittleren Einkommen wird das Thema Wohnen immer mehr zu einer Belastung. Und bei GeringverdienerInnen frisst die Miete oft einen Großteil des Einkommens auf. Der Markt hat hier komplett versagt, der Staat ebenso, weil der gesellschaftliche Wohnungsbau fast komplett eingestellt wurde …

Die schönen Dinge

fayad Klima- & Umweltkrise Kommentieren

Ja, auch die gehören wirklich öfter erwähnt. Da müssen wir uns sicher auch manchmal bei der Nase nehmen. Denn natürlich passieren neben den Ungerechtigkeiten und dem Irrsinn dieser Welt auch wunderbare Dinge. So wie bei diesem Projekt in Indien. 1,5 Millionen Menschen, die gemeinsam etwas für unsere Umwelt, unser Klima und die Zukunft ihrer Kinder tun. Wunderbar und Respekt. Wie …

Wir haben ein Medienproblem

fayad Medien Kommentieren

Und dieses müssen wir lösen, damit wir unsere Demokratie und unsere offene Gesellschaft weiterentwickeln können. Heute sind die Redaktionen von permanentem Personal- und Geldmangel geplagt. Immer weniger JournalistInnen müssen immer mehr und immer schneller Inhalte produzieren. Zu wenig Zeit für anständige Recherche und schnell getippte Artikel voll mit Fehlern sind das Ergebnis. Dann kommen noch die Wünsche der Anzeigenverkäufer, die …

Wir töten alles

fayad Klima- & Umweltkrise Kommentieren

Die industriell betriebene Landwirtschaft zeigt Folgen: In den vergangenen 20 Jahren sind 42 Prozent der heimischen Vogelbestände im Agrarland verloren gegangen. Grund sind immer größere Maschinen, der massive Einsatz von Pestiziden und die Zerstörung von Lebensräumen durch die Industrielandwirtschaft. Auch bei den Insekten ist die Lage durch die Umweltzerstörung immer dramatischer. Pro Jahr geht die Biomasse der Insekten um 2,5 …

Es geht los: Wandel auf den Wahlzettel

fayad Demokratie, Nationalratswahl 2019 1 Comment

Ab sofort kannst du bis zum 26. Juli deine Unterstützungserklärung für den Wandel abgeben. Schaffen wir gemeinsam die 2.600 aus ganz Österreich, steht der Wandel bundesweit am Wahlzettel bei der Nationalratswahl im September am Wahlzettel; und damit eine Partei, die mit neuen Ansätzen an die Herausforderungen unserer Demokratie, Gesellschaft, Klimakrise und Wirtschaft geht. Eine Bewegung von Menschen, die aktiv sind, weil sie bessere …

Linz ist dabei

fayad Nationalratswahl 2019 Kommentieren

Feine Stimmung, gute Gespräche, neue MitmacherInnen und starke Tischtennis-Ringerl. Das war der Wandel-Auftakt zum Unterstützungserklärung für Oberösterreich gestern in Linz. Willst auch du den Wandel auf Wandelzettel bringen? Dann hier lang: https://nationalratswahl.derwandel.at

Wagen wir mehr Demokratie

fayad Demokratie, Nationalratswahl 2019 1 Comment

Die Abgeordneten in den Parlamenten sind oft meilenweit, von den Lebensrealitäten der Menschen entfernt. Wissen nicht, was es bedeutet von wenig Geld zu leben, Angst um seinen Job zu haben oder eine Firma aufzubauen. Parteiinteressen und politisches Kalkül dominieren ihre Entscheidungen und wenn es das nicht ist, dann nimmt der Klubzwang den Abgeordneten die letzte Chance, eine eigene Meinung zu …