Bist du bereit für Wandel?

fayad Covid19, Kapitalismus Kommentieren

Nutzen wir die Krise und ändern, was nie hätte sein sollen.Werde Teil des Wandels und gestalte mit. Als Aktive: https://www.derwandel.at/mitmachen/Als SpenderIn: https://spenden.derwandel.at/Als Mitglied: https://www.derwandel.at/mitglied-werden/Und als WählerIn: vielleicht schon wieder früher als später

Gute Löhne für Gute Arbeit

fayad Covid19, Kapitalismus Kommentieren

Reden wir darüber, welche Jobs wir als Gesellschaft für wertvoll halten und welche auch ökonomisch bewiesen nur schaden. Investmentbanker oder Steueroptimierer fallen klar in die zweite Kategorie. Also gibt es auch keinen Grund, diese Jobs zu erlauben. Wir gestatten ja auch nicht Dieben oder Kunstfälschern ihr „Handwerk“. Stellt euch mal die unglaublichen finanziellen Mittel vor, die für ehrliche Arbeit frei …

Jetzt unterschreiben #FreeAssange

fayad Demokratie, Gerechtigkeit Kommentieren

Julian Assange wird seit Jahren verfolgt, inhaftiert und gefoltert weil er es gewagt hat, Kriegsverbrechen der USA zu veröffentlichen. Seit Jahren wird er mitten in Europa von Schweden, Großbritannien und den USA als Schwerstverbrecher behandelt, nur um ihn zu diskreditieren und in die USA ausliefern zu können. Der UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer hat den Umgang mit Assange als Folter bezeichnet. Hier …

Es geht um das Gemeinwohl

fayad Covid19, Gerechtigkeit Kommentieren

Wir sind alle Teil der Wirtschaft. Nicht nur die Unternehmen. Und Löhne und Gehälter sollen daran gemessen werden, wie gut sie für das Gemeinwohl sind. Alle anderen Indikatoren bringen uns als Menschen und als Gesellschaft nicht weiter. Warum sollen Menschen in der Kinderbetreuung teilweise in Armut leben, obwohl sie Vollzeit arbeiten? Warum sollen Sekundenhändler an den Börsen, die nur anderen …

Wahrheiten ansprechen

fayad Covid19, Landwirtschaft Kommentieren

Weil die Unternehmen die Löhne immer weiter drücken.Weil man von diesen Löhnen nicht leben kann in Österreich.Weil alle die es sich irgendwie leisten können, für so wenig Geld nicht arbeiten gehen.Weil man sich den Körper und vor allem den Rücken bei diesen Arbeiten zerstört.Weil die Jobs in der Heimat oft noch furchtbarer sind.Weil sie mit falschen Versprechungen angelockt werden und …

Bist du bereit für Wandel

fayad Covid19, Kapitalismus Kommentieren

Nutzen wir die Krise und ändern, was nie hätte sein sollen. Werde Teil des Wandels und gestalte mit. Als Aktive: https://www.derwandel.at/mitmachen/Als SpenderIn: https://spenden.derwandel.at/Als Mitglied: https://www.derwandel.at/mitglied-werden/Und als WählerIn: vielleicht schon wieder früher als später

Geld regiert die Welt

fayad Covid19, Kapitalismus Kommentieren

Aber es könnte genau anders herum sein. Es ist eine Wahl, die unsere PolitikerInnen und die Überreichen getroffen haben. Es ist unsere Wahl, ihnen weiter zu folgen, oder das zu tun, was die Demokratie von uns verlangt. Aufzustehen und Demokratinnen und Demokraten zu sein, wenn nicht im Interesse der Menschen und des Gemeinwohls gehandelt wird. Trauen wir uns. Es gibt …

Verantwortungsträger?

fayad Covid19 Kommentieren

Wer Verantwortung hat, muss diese auch übernehmen, wenn Fehler gemacht oder Straftaten begangen werden. Wenn man halb Europa mit dem Coronavirus infiziert, sich in Ibiza beim Republik verkaufen filmen lässt, oder Karl Heinz Grasser heißt. Was in anderen Ländern der Welt selbstverständlich das Ende der politischen Karriere bedeutet, ist in Österreich meist nicht mal ein Grund zur Entschuldigung. Das wird …

Diktatur in der EU?

fayad Europäische Union Kommentieren

Direkt an unserer Grenze, mitten in der EU, entsteht gerade eine Diktatur. Orban will unter dem Deckmantel des Coronavirus jetzt das Parlament de facto ausschalten, nachdem er das gleiche letztes Jahr schon mit der freien Presse getan hat. Die Grenze war schon lange erreicht. Jetzt wird sie überschritten. Die EU und alle Mitgliedsländer müssen jetzt und ultimativ klarmachen: Wird diese …

Österreich ist nicht solidarisch

fayad Covid19, Flucht & Asyl Kommentieren

Es ist unverschämt, wie der Begriff der Solidarität gerade für die PR-Maschinerie einer menschenverachtenden Politik missbraucht wird. Natürlich ist es notwendig, in diesen Zeiten zusammenzuhalten und uns gegenseitig zu unterstützen. Die Krise, in der wir uns befinden, zu bewältigen – das ist nur gemeinsam machbar. Aber sich mit dem Begriff der Solidarität zu schmücken, obwohl vor wenigen Wochen noch Grenzschließungen …