220 Millionen Gründe

Fayad Mulla International, Kapitalismus Kommentieren

…dass hier etwas falsch läuft 220 Millionen Euro. Diese Zahl ging gerade durch alle Medien. Soviel ist es dem Fußballklub Paris St. Germain wert, dass der Fußballspieler Neymar ab der nächsten Saison bei ihnen spielt. Die richtige Zahl liegt aber näher bei 500 Millionen Euro, da die 220 nur die Ablösesumme ist, die der FC Barcelona für ihren Spieler erhält. …

Auch der Wandel ist in Bewegung

fayad Aktuell, Allgemein Kommentieren

Alles ist in Bewegung, so auch wir. Und wenn man sich schon Wandel nennt, dann muss man das auch leben. Wir sind immer bereit sind für neue Abenteuer und dazu gehört unser Logo auch mal ein wenig aufgemöbelt. Wir schicken die Manschgal in Pension und nehmen das Symbol, dass unser Verständnis von Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt repräsentiert: Der Kreis. Alles …

Die Staatsräuber

Fayad Mulla Betrug & Korruption, Krise und Verteilungsfragen, Neue Oligarchie Kommentieren

Es sollte ihr größter Coup bisher werden. Nicht eines der üblichen kleinen Dinger, bei dem das Risiko nicht so hoch ist, aber selbst im besten Fall nicht viel mehr als ein paar hundert Millionen drinnen sind. Nein, dieses Mal sollte richtig Kohle reinkommen und nicht nur einmal, sondern kontinuierlich, denn die Jachten und Villen müssen auch erhalten werden. Wahrscheinlich gar …

Wir haben ein Problem

Fayad Mulla Arbeit, Wirtschaft Kommentieren

Es gibt in jeder Gesellschaft Menschen, die nicht bereit sind, ihren Beitrag zu leisten. Die keiner geregelten Arbeit nachgehen. Die am Rande der Gesellschaft leben. Im öffentlichen Leben sieht man sie kaum und trotzdem wissen wir, dass sie da sind. Im Fernsehen kommen sie fast täglich vor – wenn etwa sensationsgeile Fernsehsender in ihren Sozialpornos über ihre Leben berichten. Die …

Wachstum um jeden Preis

Fayad Mulla Demokratie, Wirtschaft Kommentieren

Artikel 1. Österreich ist eine marktkonforme demokratische Republik. Das Recht geht von der Wirtschaft aus. Die Wirtschaft und ihr Wohlergehen ist das höchste Gut. Ihr Wachstum steht über allen anderen Staatszielen und ist um jeden Preis durchzusetzen. Ungefähr so stellen sich Kern und Kurz und eigentlich alle sozialdemokratischen und konservativen Parteien Europas eine anständige Verfassung vor. Wachstum um jeden Preis, …

Dani bei der Republica in Berlin

fayad Aktuell, Kapitalismus, Steuerhinterziehung Kommentieren

Gestern auf der republica in Berlin hat Dani Platsch vom Wandel über Konzernbesteuerung in Europa gesprochen. Dass Apple, Starbucks, Google und Konsorten kaum Steuern auf ihre Milliardengewinne zahlen, ist eine der größten politischen und wirtschaftlichen Ungerechtigkeiten, nein Frechheiten unserer Zeit. Ab Herbst werden wir mit europäischen Partnern etwas ganz Großes dazu machen. Stay tuned!

Liebe Chantal, du bist nicht Mittelschicht

Fayad Mulla Arbeit, Wirtschaft Kommentieren

Liebe Chantal, leider muss ich dir etwas sagen, was im ersten Moment sehr hart und verletzend klingt, aber es ist wirklich wichtig, dass du es weißt: Mittelschicht, das sind die Anderen. Damit meine ich natürlich nicht dich als Person, sondern den wirtschaftlichen Status, den du mit deinem Einkommen einnimmst. Nach deinem Video für die SPÖ bist du ja in aller …

Wandel-Wahlkampf in der Türkei

Fayad Mulla Demokratie, International Kommentieren

Nazis, Rassisten, Antidemokraten. So redet Erdogan über die Länder, in denen seine Minister nicht Wahlkampf machen dürfen. Uns geht es ähnlich. Bisher ist unsere Wahlkampfveranstaltung für ÖsterreicherInnen in der Türkei auch noch nicht genehmigt.

Wir brauchen dich!

fayad Aktuell, Wandel in Aktion Kommentieren

Liebe Wandel-Follower und –Unterstützer, Wir brauchen DICH für ein kleines Videoprojekt. Kein schauspielerisches Talent und Erfahrung notwendig, nur Motivation im Sinne der Sache 🙂 Das Ganze findet diesen Samstag (8.7.) zwischen 14:00 und 17:00 in Wien statt, wobei es pro Darsteller maximal 10 Minuten brauchen wird. Also keine Angst, es bleibt genügend Zeit das Wochenende zu genießen. Bist du dabei? …

Europa kommt nach Österreich

fayad Allgemein Kommentieren

Gemeinsam mit transform!, der Rosa Luxemburg Stiftung und dem Nicos Poulantzas Institute haben wir am 3. und 4. März 10 progressive Parteien aus ganz Europa nach Wien eingeladen, um über „Strukturen und Strategien“ zu diskutieren und neue Kooperationen zu starten. Teilgenommen haben Bloco des Esquerda (Portugal), Podemos und Izquierda Unida (Spanien), Syriza (Griechenland), HDP (Türkei), Die Linke (Deutschland), Vereinigte Linke (Slowenien), …