Nur, weil sich Adel in Superreiche umbenannt hat, hat sich noch gar nichts verändert.

Wandel Arbeit, Vermögensverteilung, Wirtschaft Kommentieren

Überreiche kontrollieren viel zu große Vermögen, die sie nicht alleine erarbeitet haben. Konzerne sind immer das Werk von zigtausenden Menschen und auch der Gesellschaft und dem Staat, in dem so ein Unternehmen wirtschaftet. Deswegen sollen auch nicht einzelne Menschen diese Konzerne besitzen und die gesammelte Macht ausüben. Und schon gar nicht sollen sie über ihren Tod hinaus über diese gewaltigen Reiche verfügen können.

Konzerne gehören entweder mit starken Antimonopolgesetzen aufgespalten, damit wir eine regionale und auf KMUs aufbauende Wirtschaft als Teil der Gesellschaft haben. Oder, dort wo eine Aufspaltung nicht möglich ist, sollen die Konzerne in Gesellschaftsbesitz übergehen, denn nur die Gesellschaft hat das Recht auf so viel Macht und auch Monopole.

So geht Wirtschaft im 21. Jahrhundert. Die Zeit ist reif.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.