Regulierung ist nicht unmöglich

Wandel Allgemein, Banken, Vermögensverteilung Kommentieren

Heute sehen wir, dass Regulierung nicht unmöglich ist und teilweise wird zu viel und auch völlig ohne Begründung oder wissenschaftliche Evidenz eingegriffen. Aber bei Banken, Konzernen, Steuerdieben und Überreichen wird uns immer gesagt, dass dies alles nicht möglich ist. Dass staatliche Regulierung böse und sowieso nicht möglich ist, weil dann alle auswandern. Früher gab es viel strengere Regeln für Unternehmen, …

Milliardär wird niemand durch eigene Arbeit alleine

Wandel Arbeit, Löhne & Gehälter, Vermögensverteilung Kommentieren

Arbeit wird im Kapitalismus niemals so hoch entlohnt, dass man dadurch so reich werden kann. Egal was man tut. Und schon gar nicht jene Arbeiten, die unsere Gesellschaft von Grund auf erhalten. Der ehemalige US-Arbeitsminister Robert Reichsagt klar wie, wie es in Wahrheit läuft. Milliarden und Abermilliarden macht man nicht durch harte Arbeit. Man nimmt sie sich, weil man die …

Heute ist Fat Cat Day

Wandel Arbeit, Vermögensverteilung, Wirtschaft Kommentieren

Also der Tag der fetten Katzen. Damit sind die Bonzen in den Chefetagen der Konzerne gemeint, die sich heute schon so viel eingesteckt haben, wie Angestellte in einem ganzen Jahr verdienen. Dass das nichts mehr mit Leistung oder Verantwortung zu tun hat, ist doch jedem/r klar. Jede Krankenschwester leistet mehr und trägt mehr Verantwortung. Genauso wie Menschen am Bau, die …

Die Wirtschaft, die Wirtschaft, die Wirtschaft.

Wandel Gemeinwohl, Vermögensverteilung, Wirtschaft Kommentieren

Es wird schon wirklich als Kampfbegriff und Totschlagargument verwendet. Egal was man verbessern will, es gefährdet die Wirtschaft. Redet man nur von Steuern für Konzerne, gefährdet das schon wieder die Wirtschaft. Will man Arbeitszeit verkürzen, tötet man die Wirtschaft. Will man Löhne erhöhen, kann man gleich zusperren. Das hören wir Tag ein Tag aus, aber sind Angestellte nicht Teil der …

Argentinien führt die Reichensteuer ein

Wandel Aktuell, International, Vermögensverteilung Kommentieren

Irgendwer muss die Krisenkosten tragen und das dürfen nicht schon wieder die Arbeiter:innen und Angestellten sein. Die haben schon alle Krisen davor finanziert und die Konzerne und Banken der Reichen gerettet. Corona verändert so viel und wir müssen jetzt mit ganz neuen Ideen, Rezepten und Gesetzen eine fortschrittliche und gemeinwohlorientierte Gesellschaft und Wirtschaft bauen. Die auch in Krisenzeiten tragfähig ist …

Wir brauchen eine Vermögensobergrenze

Wandel Aktuell, Gemeinwohl, Vermögensverteilung Kommentieren

Das sehen immer mehr Menschen so. Genauso wie früher irgendwann mal auch die Mehrheit gesagt hat, dass sie keinen Adel wollen. Nun gilt es, den neuen Adel, die Überreichen, abzuschaffen. Denn der Überreichtum der einen ist die Armut der anderen. Und wer hat das natürlich schon lange im Programm? Natürlich der Wandel 🙂 Zukunftsprogramm: https://zukunftsprogramm.derwandel.at

Den nächsten Lockdown auf einer Jacht, Privatinsel oder in der Luxusvilla verbringen

Wandel Aktuell, Covid19, Vermögensverteilung Kommentieren

Und, werdet ihr auch den nächsten Lockdown auf einer Jacht, Privatinsel oder in der Luxusvilla verbringen und eigentlich gar nichts davon merken? Oder werdet ihr weiter arbeiten müssen, euch der Gefahr der Ansteckung dort aussetzen und für das „Recht auf Arbeit“ mit Einschränkungen eures Privatlebens bezahlen? Corona führt uns ganz klar vor Augen, wie Macht und Reichtum falsch verteilt sind …