Im Übrigen sind wir der Meinung, dass die Reichen auch mit einer Reichtumssteuer beitragen sollten.

Reichtum besteuern. Jetzt.

Amber Gerechtigkeit, Kapitalismus, Steuern, Vermögensverteilung Kommentieren

Und nicht nur wir, sondern drei Viertel der Menschen in Österreich sind dieser Meinung: https://kurier.at/wirtschaft/zwei-drittel-der-oesterreicher-fuer-reichensteuer/400454215 In einer Gesellschaft soll jede und jeder ihren bzw. seinen Anteil beitragen. Damit es uns allen gut geht und damit Gerechtigkeit herrscht. Und solange der Markt noch so falsch verteilt, müssen wir eben mit einer Reichtumssteuer eingreifen. Ziel soll natürlich eine anständige Primärverteilung sein. Mit …

Ungleichheit bewegt sich auf vielen Ebenen

Wandel Kapitalismus Kommentieren

Ungleichheit bewegt sich in unserer heutigen Gesellschaft auf vielen Ebenen. Die kapitalistische und imperialistische Produktionsweise und die massive Ausbeutung von Ländern im Globalen Süden über Jahre und Jahrzehnte hat dazu geführt, dass wirtschaftliche und politische Systeme komplett zerstört wurden. Aber der Wohlstand der Wenigen beruht auch auf Ungleichbehandlung und Ausbeutung von Menschen in kapitalistischen Ländern. Damit wir nicht mehr nur …

Es ist was faul

Wandel Kapitalismus Kommentieren

Seit Jahren, Jahrzehnten, Jahrhunderten und Jahrtausenden. Die eine Konstante unserer Menschheit. Der Stillstand, der alles überlebt und überdauert hat. Die Klasse, die sich mit allem und jedem arrangiert, um ihre Macht nicht zu gefährden. Und mit Rechten genauso wenig Probleme hat wie mit Unterdrückung, Leid und Krieg. Die Cäsaren, Pharaonen, Könige, Adeligen, Leistungsträger, Superreiche, Grafen und wie sie sich sonst …

Das ist ein krankes System

Wandel Allgemein, Kapitalismus Kommentieren

Während überall auf der Welt Menschen – insbesonders arme – an medizinischer Unterversorgung sterben, überlegen die Vorsitzenden der Pharmaindustrie, wie noch mehr Profit daraus geschlagen werden kann. Während die großen Konzerne in Europa mit Obst und Gemüse aus Afrika Millionen verdienen, sterben dort Menschen an Mangelernährung. Während die Überreichen um die Wette ins Weltall fliegen und so tonnenweise CO2 in …

Unser Kapital ist unsere Arbeitskraft

Wandel Arbeit, Kapitalismus Kommentieren

Der Neoliberalismus hat es in den letzten Jahrzehnten geschafft, das gesellschaftliche Selbstverständnis weitgehend zu verwaschen. Während die Arbeiter:innenschicht der Nachkriegszeit sich ihrer Position und ihrer Ausbeutung durch die kapitalistische Klasse bewusst war, werden diese Trennlinien auf Basis einer Klassenanalyse heute durch ungenaue, unkonkrete Begriffe wie „Unterschicht“, „Mittelschicht“ oder „Oberschicht“ mystifiziert.Menschen, die durch diese Begriffe manipuliert wurden, entwickeln somit eine falsche …

Wir müssen die Systemfrage stellen

Wandel Kapitalismus 1 Kommentar

Immer mehr Menschen erkennen die Wurzel der meisten unserer Probleme und deren Lösung. Der Klimakrise, der Verteilungskrise, der Überreichtumskrise, der Lohnkrise, der Wohnkrise, der Gesundheitskrise, der Fluchtkrise, der Bildungskrise, der Gleichberechtigungskrisen, … es ist dieses System, das einigen Wenigen Reichtum über alle Maßen zuschanzt. Das Klima und Umwelt maßlos ausbeutet und überstrapaziert. Das Tiere als Produkte ohne Gefühle abschlachtet. Das …

Im Kapitalismus kannst du nicht alles werden

Wandel Kapitalismus Kommentieren

„Aber ich selbst, und die meisten Leute die ich kenne, können doch ihrer Leidenschaft nachgehen, diese Aussage stimmt nicht und ist populistisch“ – der programmierte Reflex, den sicher viele verspüren werden, die diese Zeilen lesen. Doch dieser Gedanke ist unvollständig, lässt er doch die Tatsache unbeachtet, dass diese Menschen ihre Leidenschaft nur neben einer Erwerbstätigkeit, also in ihrer begrenzten Freizeit …

Kapitalismus ist Ausbeutung

Wandel International, Kapitalismus Kommentieren

Heute wie damals, in Österreich und in Burkina Faso, der globale Kapitalismus mit seinem Ausbeutungscharakter bleibt weiterhin der Ursprung von unsagbarem, vor allem aber vermeidbarem Leid. Den Wohlstand, den wir heute in Europa genießen, haben wir Arbeitenden mit viel Anstrengung aufgebaut – wir haben es aber am Rücken des globalen Südens getan. Nicht weil wir wollten. Wir hatten gar keine …