UNSERE KANDIDATINNEN

NEUBAU 2020

Christoph Schütter

Spitzenkandidat

Alter: 28
Beruf: Projektmanager (Gesundheitswesen)
Ausbildung: Politikwissenschaft (Uni Wien), Sozioökonomie (WU Wien)

Motivation: Gerechtigkeit und Fortschritt. Das sind Grundwerte, die mich antreiben und vor Jahren zum Wandel gebracht haben. Ich bin fester Überzeugung, dass eine Welt, in der wir die Bedürfnisse von Mensch, Tier und Planet über jene des Marktes stellen, möglich ist. In Neubau bedeutet das konkret den öffentlichen Raum neu zu verteilen und zu gestalten. Wo heute Autos parken sollen künftig Bäume wachsen, Bäche fließen und Kinder spielen. Kurz: machen wir Neubau zum Superblock.

Gabriele Skokan

Listenplatz 2

Alter: 58
Beruf: Sekretärin
Ausbildung: Staatliche geprüfte Betriebswirtin für Aussenhandel der IHK zu Köln; Bürokauffrau; Versicherungskauffrau

Motivation: Jahr für Jahr erlebe ich nun, wie sich die Gier nach Geld und Macht durch die politischen und wirtschaftlichen Eliten immer weiter ausbreitet. Immer mehr Kapital befindet sich in den Händen einiger Weniger und immer mehr hat jede/jeder Einzelne von uns darunter zu leiden und das Gemeinwohl wird mit Füßen getreten. Ich muss ebenso hilflos mit ansehen, wie die Ressourcen unseres Planeten rücksichtslos geplündert werden, von politischen und wirtschaftlichen EntscheidungsträgerInnen, denen dieser Umstand völlig gleichgültig ist und die uns gegenüber, die gleiche Einstellung haben und uns auch so behandeln. Menschen werden ausgebeutet und unsere Steuergelder verschwendet. Ich habe die ‚Nase voll‘ von der Untätigkeit und der Heuchelei derer, die vorgeben oder die sich einbilden zu wissen, was für uns Bürgerinnen und Bürger ein gutes Leben ausmacht. Die Respektlosigkeit und wachsende Ignoranz zu beobachten, mit der diejenigen mich behandeln, die ich gewählt habe. Unglaublich! Es ist genug. Die Chance zu ergreifen, den Beweis anzutreten, um Rückgrat zu beweisen und mit lauter Stimme dafür einzustehen, dass eine Änderung zu einem besseren Leben in unserer Gesellschaft für jeden von uns möglich ist und auf gar keinen Fall nur für einige Wenige: Aus diesen Gründen stelle ich mich zur Wahl als Bezirksrätin für den siebten Bezirk zur Verfügung. Dafür stehe ich, gemeinsam mit meinen Parteikolleginnen und Kollegen.

Peter Zlabinger

Peter Zlabinger

Listenplatz 3

Alter: 31
Beruf: Social-Media-Manager
Ausbildung: Bachelor Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie

Motivation: Die menschliche Gemeinschaft war schon immer konstanten Veränderungen unterworfen, genauso wie die Herrschaftssysteme, in denen sie sich bewegt. Das kapitalistische System, in dem wir uns derzeit befinden, hat uns zwar zu nie dagewesenem Wohlstand verholfen, jedoch auch gleichzeitig zu nie dagewesener Ungerechtigkeit. Dieses System muss sich verändern, es muss besser werden. Und ich werde jeden Tag meines Lebens dafür aufbringen, an dieser Veränderung mitzuwirken.

Lena Hinterhölzl

Lena Hinterhölzl

Listenplatz 4

Alter: 19 Jahre
Beruf: Studentin BA Kultur- & Sozialanthropologie
Ausbildung: Volksschule Aschach/D., Gymnasium Dachsberg, Matura in Linz Adalbert Stifter Gymnasium

Motivation: Während zahlreiche Wohnungen und Gebäude leerstehen, leiden andere unter zu hohen Mieten, zu wenig Wohnraum oder im schlimmsten Fall sogar völliger Obdachlosigkeit. In meinem Wien darf es derartige Missstände nicht geben. Ich trete an, für ein Neubau für ALLE! Leerstand ausmerzen und Wohnraum fair verteilen - das ist Fortschritt, das ist Wandel.

Fayad Kandidat

Fayad Mulla

Listenplatz 5

Alter: 39 Jahre
Beruf: Selbstständig
Ausbildung: Magister der Internationalen Entwicklung

Motivation: Wandel wird immer drängender und er muss auf allen Ebenen stattfinden. Deshalb will ich mich in Wien Neubau einsetzen und in diesem Bezirk wirkliche Zukunftsprojekte starten.

Swetlana Oswald

Swetlana Oswald

Listenplatz 6

Alter: 25 Jahre
Beruf: Studentin Master Raumforschung & Raumordnung sowie Verkäuferin
Ausbildung: Bachelor Politikwissenschaft Schwerpunktthemen: Umweltpolitik und Raumplanung

Motiviation: Gerade in meinem beruflichen Umfeld als Kassierin erlebe ich bei meinen KollegInnen ein starkes Gefühl der Machtlosigkeit. Dieses Gefühl, dass auch wenn man sich politisch engagiert, es nichts bringt, es von den PolitikerInnen einfach ignoriert wird. Daher setze ich mich für den BürgerInnenrat und für Wandel im Neubau ein!

Armin Weber

Armin Weber

Listenplatz 7

Alter: 23
Beruf: Student, Lehrer*innenbildung in den Fächern Physik und Geschichte
Ausbildung: Matura in Wien 19

Motivation: Fakten erklären und untermauern nicht nur Phänomene sondern auch Probleme und Missstände. Wien ist unbestritten die lebenswerteste Stadt. Allerdings hinkt sie auch in gewissen Situationen hinterher. Sowohl die Umwelt als auch die Menschen wollen ein regeneratives und aufbauendes Leben. Mehr denn je braucht es deshalb visionäre und faktenbasierte Ansichten um den Weg Richtung Fortschritt und Gerechtigkeit vorbereitet zu gehen. Hier kann Neubau das Vorbild sein, das Andere brauchen.

Sarah Richter

Sarah Richter

Listenplatz 8

Alter: 41 zurzeit
Beruf: Bauingenieurin
Ausbildung: Universitätsabschluss Bauingenieurwesen

Motivation: Neubau? Find ich spitze, ich habe mein Büro seit Jahren hier. Trotz wenig Grün und immer noch viel zu vielen Parkplätzen ein lebenswerter Bezirk für Menschen, die an morgen denken. Alles Bio, regional, selbstgenäht oder repariert, upcycled und auch noch schick designed. Infos zur Rettung des Planeten bei jedem Kauf. NUR: wenige können daran auch teilhaben, denn es gibt nur zwei Wege, umweltverträglich zu handeln: Totaler Konsumboykott oder ein bestimmtes Einkommen, um im siebten Bezirk mit dabei zu sein. Für viele Menschen sind Neubaus Einkaufsstraßen gerade mal zum Schauen gut, während man am Weg zu einem Fair-Teiler Schrank ist. Und ohne genug öffentlichen Raum, der keinen Konsumzwang fordert, ist ein Verweilen hier ohnehin kaum möglich. Ändern wir das! Ein BGE für ALLE und lebenswerte Plätze zur Teilhabe an ALLEM.

Gabriele Skokan

Listenplatz 2

Alter: 58
Beruf: Sekretärin
Ausbildung: Staatliche geprüfte Betriebswirtin für Aussenhandel der IHK zu Köln; Bürokauffrau; Versicherungskauffrau

Motivation: Jahr für Jahr erlebe ich nun, wie sich die Gier nach Geld und Macht durch die politischen und wirtschaftlichen Eliten immer weiter ausbreitet. Immer mehr Kapital befindet sich in den Händen einiger Weniger und immer mehr hat jede/jeder Einzelne von uns darunter zu leiden und das Gemeinwohl wird mit Füßen getreten. Ich muss ebenso hilflos mit ansehen, wie die Ressourcen unseres Planeten rücksichtslos geplündert werden, von politischen und wirtschaftlichen EntscheidungsträgerInnen, denen dieser Umstand völlig gleichgültig ist und die uns gegenüber, die gleiche Einstellung haben und uns auch so behandeln. Menschen werden ausgebeutet und unsere Steuergelder verschwendet. Ich habe die ‚Nase voll‘ von der Untätigkeit und der Heuchelei derer, die vorgeben oder die sich einbilden zu wissen, was für uns Bürgerinnen und Bürger ein gutes Leben ausmacht. Die Respektlosigkeit und wachsende Ignoranz zu beobachten, mit der diejenigen mich behandeln, die ich gewählt habe. Unglaublich! Es ist genug. Die Chance zu ergreifen, den Beweis anzutreten, um Rückgrat zu beweisen und mit lauter Stimme dafür einzustehen, dass eine Änderung zu einem besseren Leben in unserer Gesellschaft für jeden von uns möglich ist und auf gar keinen Fall nur für einige Wenige: Aus diesen Gründen stelle ich mich zur Wahl als Bezirksrätin für den siebten Bezirk zur Verfügung. Dafür stehe ich, gemeinsam mit meinen Parteikolleginnen und Kollegen.

Lena Hinterhölzl

Lena Hinterhölzl

Listenplatz 4

Alter: 19 Jahre
Beruf: Studentin BA Kultur- & Sozialanthropologie
Ausbildung: Volksschule Aschach/D., Gymnasium Dachsberg, Matura in Linz Adalbert Stifter Gymnasium

Motivation: Während zahlreiche Wohnungen und Gebäude leerstehen, leiden andere unter zu hohen Mieten, zu wenig Wohnraum oder im schlimmsten Fall sogar völliger Obdachlosigkeit. In meinem Wien darf es derartige Missstände nicht geben. Ich trete an, für ein Neubau für ALLE! Leerstand ausmerzen und Wohnraum fair verteilen - das ist Fortschritt, das ist Wandel.

Swetlana Oswald

Listenplatz 6

Alter: 25 Jahre
Beruf: Studentin Master Raumforschung & Raumordnung sowie Verkäuferin
Ausbildung: Bachelor Politikwissenschaft Schwerpunktthemen: Umweltpolitik und Raumplanung

Motiviation: Gerade in meinem beruflichen Umfeld als Kassierin erlebe ich bei meinen KollegInnen ein starkes Gefühl der Machtlosigkeit. Dieses Gefühl, dass auch wenn man sich politisch engagiert, es nichts bringt, es von den PolitikerInnen einfach ignoriert wird. Daher setze ich mich für den BürgerInnenrat und für Wandel im Neubau ein!

Sarah Richter

Listenplatz 8

Alter: 41 zurzeit
Beruf: Bauingenieurin
Ausbildung: Universitätsabschluss Bauingenieurwesen

Motivation: Neubau? Find ich spitze, ich habe mein Büro seit Jahren hier. Trotz wenig Grün und immer noch viel zu vielen Parkplätzen ein lebenswerter Bezirk für Menschen, die an morgen denken. Alles Bio, regional, selbstgenäht oder repariert, upcycled und auch noch schick designed. Infos zur Rettung des Planeten bei jedem Kauf. NUR: wenige können daran auch teilhaben, denn es gibt nur zwei Wege, umweltverträglich zu handeln: Totaler Konsumboykott oder ein bestimmtes Einkommen, um im siebten Bezirk mit dabei zu sein. Für viele Menschen sind Neubaus Einkaufsstraßen gerade mal zum Schauen gut, während man am Weg zu einem Fair-Teiler Schrank ist. Und ohne genug öffentlichen Raum, der keinen Konsumzwang fordert, ist ein Verweilen hier ohnehin kaum möglich. Ändern wir das! Ein BGE für ALLE und lebenswerte Plätze zur Teilhabe an ALLEM.

ZUKUNFTSPOLITIK

Fortschrittliche politik
braucht ein mutiges programm

Deswegen haben wir als einzige Partei ein wirkliches Zukunftsprogramm, das eine Generation in die Zukunft blickt. Das eröffnet eine ganz neue Perspektive und gibt uns einen Kompass für die nötige Politik im Hier und Jetzt.

close-up-african-american-and-caucasian-women-WLKAN64.jpg