Eine Arbeitszeitverkürzung ist schon lange überfällig

Wandel Arbeit Kommentieren

Im letzten Jahrhundert wurde die Arbeitszeit in Österreich stetig verkürzt. Je produktiver gewirtschaftet wurde, desto weniger Stunden musste gearbeitet werden. Bis vor 45 Jahren.

Wir leben im 21. Jahrhundert – immer schneller eröffnen sich uns als Gesellschaft neue Technologien und Möglichkeiten. Aber anstatt diese für uns alle zu nutzen, statt gemeinsam die Früchte unseres Fortschritts zu ernten, müssen die meisten von uns den Großteil ihres Lebens mit Erwerbsarbeit verbringen, um dann teilweise völlig kaputt und ausgebrannt in Pension gehen zu können. Für viele reicht das aber gar nicht mehr.

Gerade die, die Berufe ausüben, die körperlich eine große Belastung darstellen, können es sich oft nicht leisten, nur von ihrer Pension zu leben.

Statt es allen, die wollen, zu ermöglichen, einer Erwerbsarbeit nachzugehen, statt Arbeitszeiten zu schaffen, die es uns ermöglichen, uns zu entfalten, unseren Leidenschaften nachzugehen, und unsere Freizeit zu genießen, statt jene Berufe, die wir als Gesellschaft brauchen, um zu funktionieren, anständig zu bezahlen, machen wir Schritte zurück.

Es ist Zeit für eine Arbeitszeitverkürzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.