Der moderne Adel

Max Frühschütz Aktuell, Neue Oligarchie Kommentieren

Nur weil sie sich nicht mehr adelig nennen und so tun, als wäre ihr Reichtum aus Arbeit entstanden, akzeptieren wir solche Absurditäten? Wo ist der Unterschied zwischen einem Pharao, einem Grafen, einem Kaiser und Leuten wie Bezos, Zuckerberg, Gates, Horten, Mateschitz und Konsorten? Sie alle sind unfassbar mächtig und haben keine demokratische Legitimation für ihre Macht. Sie alle nehmen die …

Die sind nur mehr zum Abkassieren da

Max Frühschütz Allgemein Kommentieren

Solche Reiche braucht kein Mensch. Sie schaffen nichts, sie arbeiten nichts und tun nur, was die großen Beratungskanzleien ihnen sagen und das ist immer das gleiche: Kosten senken, Menschen raushauen, Aktienkurs steigern. Wir brauchen eine Wirtschaft, die der Gesellschaft dient. Die gute Arbeitsplätze und wertvolle Produkte und Dienstleistungen schafft. Mehr ist nicht die Aufgabe der Wirtschaft und der Unternehmen. Für …

Wir werden ausgenommen

Max Frühschütz Allgemein Kommentieren

So wie früher die Adeligen, die Räuberbarone, werden wir heute von den Oligarchen und Überreichen dieser Welt ausgenommen. Wir hackeln, sie stecken sich die Gewinne ein und steuern nicht einmal ihren Beitrag zur Gemeinschaft bei. Wir haben eine Überreichtumskrise und genauso, wie wir den Adel einmal abgeschafft haben, müssen wir heute die Überreichen, die Oligarchen und ihre Parteien abschaffen. Zeit …

Schritt 2: Krisenabgabe für Überreiche

fayad Covid19, Vermögensverteilung Kommentieren

In fünf Schritten gestärkt aus der Krise. Schritt 2: Krisenabgabe für Überreiche Unsere Politik hat in der Vergangenheit viele Fehler begangen. Einer der größten war es, zu Lasten der arbeitenden Menschen einige wenige sehr reiche Menschen über alle Maßen zu bevorzugen, ihre Steuern zu senken, alle Augen bei ihren Steuerhinterziehungen zuzudrücken und Löhne nicht mehr entsprechend der Leistung und Produktivität …

Was würden sie antworten?

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus, Steuerhinterziehung, Steuern, Vermögensverteilung Kommentieren

Lieber König, wärst du so nett und gibst deine Macht ab, damit wir eine Demokratie sein können? Lieber Pharao, wärst du so nett nicht alle unsere Energie in den Bau von nutzlosen Pyramiden zu stecken, sondern lieber Schulen und Krankenhäuser zu bauen? Liebe Milliardäre, wärt ihr so nett und würdet nicht so viele Steuern hinterziehen und nicht permanent für noch …

Wir brauchen keine Milliardäre

fayad Covid19, Gerechtigkeit, Kapitalismus Kommentieren

Niemand kann durch Arbeit oder eigene Leistung so reich werden. Das sind immer kollektive Leistungen von viele tausenden Menschen in Gesellschaften und Staaten, die dafür die Grundvoraussetzungen geschaffen haben. Die letzten Jahrzehnte haben eindrücklich bewiesen, dass dieser Überreichtum nur Schaden verursacht und unser Gerechtigkeitsempfinden über alle Maße strapaziert. Die Coronakrise hat uns eindrücklich gezeigt, wer die wirklichen LeistungsträgerInnen in unserer …

Es reicht schon lange

fayad Aktuell, Kapitalismus Kommentieren

Die Corona-Krise zeigt uns, wie selbst in solchen Situationen viele mächtige Menschen einfach nur an noch mehr Geld denken. Jeff Bezos, der reichste Mensch der je auf dieser Welt existiert hat, lässt auch jetzt seine MitarbeiterInnen auspressen, anstatt etwas von seinem Reichtum abzugeben. Reichtum, den er sich einfach genommen hat, weil er kann. Den er nie alleine erarbeiten hat können. …

So einfach könnte es gehen

fayad Kapitalismus, Neue Oligarchie, Steuerhinterziehung 1 Kommentar

Ein halbes Prozent mehr Steuern der Überreichen (Menschen die zu viel Geld haben), die sowieso alle weniger beitragen als jeder Hackler, Beamte oder Kleinunternehmer. Und schon könnte jedes Kind auf der Welt in die Schule gehen. So einfach wäre das, doch die Gier der Reichen und Mächtigen und die Rückgratlosigkeit unserer Politiker lässt das nicht zu. Lieber hunderte Millionen Kinder …