6.000.000.000.000 Dollar für Krieg

So viel haben die USA unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung in ihre weltweiten Kriege investiert. 76 Länder, oder 39 Prozent aller Nationen der Welt, wurden so von den USA auf die eine oder andere Art und Weise angegriffen.

Die reale Terrorbekämpfung gerät dabei oft in ins Hintertreffen und mit Lügengeschichten werden Angriffskriege, wie jener auf den Irak, öffentlich verkauft. Oder es wird de facto gar nicht darüber geredet, wie beim Krieg im Yemen, den die USA mit ihrem Verbündeten Saudi Arabien tatkräftig weiter eskalieren.

Diese Kriege und Militäraktionen töten meist Unschuldige, zwingen Millionen zur Flucht, bringen Hunger, Leid und unfassbare Zerstörung und finanziert werden sie durch die unsichtbare Hand des Kapitalismus.

Lösung: Sicher nicht ganz so einfach, wie bei unfairen Löhnen oder dem 12 Stundentag. Nur auf internationaler Ebene kann sich hier etwas wirklich ändern. Dazu müsste im ersten Schritt die UNO wieder von allen Nationen gestärkt werden und ihre Regeln auch anerkannt werden. Der veraltete und übermächtige Sicherheitsrat gehört abgeschafft und Nichteinhaltung von UN-Resolutionen muss zu massiven Sanktionen anderen Staaten führen.

Einen großen Schritt kann aber jedes Land ganz alleine machen, nämlich Waffenexporte komplett zu verbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ein Weg aus der Gewaltspirale

Die unfassbare Gewalt, die Menschen, vor allem Zivilistinnen und Zivilisten, in Israel und Gaza seit über zwei Monaten angetan wird, erschüttert uns jeden Tag aufs

Weiterlesen

Schauspielerin gesucht.

Eigentlich sind es schon zwei kurze Spots, die wir über die Gierflation drehen wollen. Denn die Reichen und ihre Konzerne dürfen wir nicht so billig

Weiterlesen