Wir kennen es schon alle. Von uns selbst, von unseren Familien und Freund:innen.

Wenn es darum geht, einen Facharzttermin zu bekommen, einen Termin für ein MRT oder Röntgen, oder gar eine Operation. Die Wartezeiten sind mittlerweile monatelang und immer öfter bekommt man sogar zu hören: “Im nächsten Jahr”.

Dahinter stehen oft ausgebrannte Krankenpfleger:innen und Ärzt:innen, alleine gelassen und ausgenutzt von der Bundesregierung. Alles wird in ihnen tagtäglich abverlangt und oft viel mehr, wie zum Beispiel während der Pandemie. Der Dank war Klatschen und deswegen verabschieden sich immer mehr von ihnen in die Privatmedizin, oder verlassen überhaupt den Job.

Die Zweiklassenmedizin wird dadurch noch immer weiter vorangetrieben. Die, die es sich leisten können oder müssen, gehen zum Wahlarzt, die sich auch teilweise richtig dumm und deppat an der Misere der Menschen verdienen. Alle anderen schauen durch die Finger und müssen warten und hoffen, dass ihr Leiden in der Wartezeit nicht schlechter wird.

Die Liste der Probleme im Gesundheitssystem ließe sich noch ewig fortsetzen, denn hier brennt es wirklich schon gewaltig. So sehr, dass unser Lebensstandard darunter leidet. Unser Gesundheitssystem war eine der Säulen für unseren Wohlstand in Österreich und diese Säule ist am zerfallen.

Damit sich das und noch vieles mehr in diesem Land ändert, treten wir zur Nationalratswahl 2024 an. Damit Mensch, Tier und Planet wieder im Mittelpunkt der Politik stehen. Damit unsere Volksvertreter:innen uns anstatt den Reichen dienen.

Das ist der Wandel den wir wollen. Du auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Welche Partei ist ehrlich?

Auch KEINE für dich? Dann bring jetzt KEINE VON DENEN, keinevon den Parlamentsparteien, auf den Stimmzettel. Alle Infos und gratis Unterstützungspakete findest du auf www.keine.at

Weiterlesen

Welche Partei ist nicht korrupt?

Ob durch ihre Sponsoren, ihre falschen Wahlversprechen, ihren Postenschacher, ihre Freunderlwirtschaft und und und. Auf die eine oder andere Art und Weise ist jede Parlamentspartei

Weiterlesen