Einer mit Anstand geht

Was so viele sich in und außerhalb der ÖVP denken und auch wissen, traut sich endlich mal ein ÖVPler offen anzusprechen: Alles wird Kurz in der neuen ÖVP untergeordnet und alles dient nur einem Zweck, dem Machterhalt.

Widerspruch ist Majestätsbeleidigung und wird mit dem Argument der guten Umfragewerte abgewiesen. Politik ist aber etwas Anderes als ein Beliebtheitswettbewerb. Dort muss es um Überzeugungen gehen, demokratische und offene Spielregeln gelten und immer das Wohl des Volks an oberster Priorität stehen. An der Beliebtheit kann man richtig und falsch nicht ablesen.

Kurz ist das egal. Wenn es gerade Mehrheitsmeinung ist, fordert mehr Willkommenskultur. Wenn die Stimmung sich dreht, dreht er sich mit im Wind und wird der Rädelsführer der Flüchtlingsbekämpfer. Kurz ist nichts als ein machtgeiler Junge, der keine Lebenserfahrung hat, noch nie etwas gearbeitet hat, nichts studiert hat und auch keine Ausbildung hat. Auf dem Weg zu noch mehr Ruhm und Macht wird er alles tun, was ihm gerade opportun erscheint. Moral, Überzeugung, Anstand und Selbstreflexion sind ihm fremd.

Danke an Herrn Gasteiger für die Ehrlichkeit, die Offenheit und den Mut den einzig richtigen Schritt zu setzen: Aus dieser ÖVP auszutreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In 1000 Jahren.

6 Jahre alt ist dieser Videoblog von unserem Vorsitzenden Fayad Mulla und alles ist noch immer brandaktuell. Warum? Weil unsere Politik schon lange keine Herausforderungen

Weiterlesen

Planspiel im Wandel-Büro!

Was heißt es für eine Gesellschaft, wenn Krankenhäuser gewinnorientiert wirtschaften müssen? Wie wirkt sich die Kommerzialisierung öffentlicher Räume aus? Welche Folgen könnte umgekehrt die Vergesellschaftung

Weiterlesen

Schauspielerin gesucht.

Eigentlich sind es schon zwei kurze Spots, die wir über die Gierflation drehen wollen. Denn die Reichen und ihre Konzerne dürfen wir nicht so billig

Weiterlesen