Im Kern wählen die Die Grünen jetzt Strache zum Kanzler.

fayad Schwarz-Grün Kommentieren

Schade, dass „Linke“ den Rechtspopulisten Kurz zum Kanzler machen. Schade, dass sie im Wahlkampf und davor mit solchen Plakaten die WählerInnen belogen haben. Schade, dass Kogler im Wahlkampf mehrfach gesagt hat, „dass es null Chance auf eine Koalition mit der türkisen Schnöseltruppe gibt.“

Viele Menschen haben Kogler und den Grünen das geglaubt. Menschen, die auch Wandel wollen, aber dann doch lieber das kleinste Übel gewählt haben, weil sie Angst vor der verlorenen Stimme hatten. Jetzt wählt das kleinste Übel das größte Übel zum Kanzler.

Dafür haben die Grünen nicht im Parlament gefehlt. Das hätten die Roten auch geschafft und sicher noch besser verhandelt.

Also gut: 2020 ist da und da wünschen wir euch und uns allen viel Kraft. Kraft weiter für Wandel zu arbeiten und eine klare Opposition zu dieser Regierung zu stellen.

Eine Opposition, die vor allem Inhalte nach vorne stellt, denn von Zukunftsthemen wie radikaler Klima- und Umweltschutz, einem Grundeinkommen, Vermögens- und Erbschaftsabgaben, grundlegendem Wandel in der Bildungspolitik, Ende der Zweiklassenmedizin sowie des Pflegenotstandes, Kampf gegen die Internetgiganten und für Datenschutz und Netzpolitik und so vieles mehr. Dafür stehen wir und dafür braucht es Wandel gerade jetzt.

Trauen wir uns. Es gibt viel zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.