Strom zum Selbstkostenpreis!

Produkte und Dienstleistungen der grundlegenden Infrastruktur, die jede:r braucht, müssen einfach komplett aus den Marktzwängen befreit werden.

So auch die Stromgewinnung, die der Gesellschaft von der Gesellschaft zu Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt werden muss. Da braucht es keinen Wettbewerb, keine Unternehmen, die ineffiziente Doppelgleisigkeiten aufbauen, die wir alle bezahlen müssen. Keine Konzerne, die sowieso wie immer Preisabsprachen treffen, um unser Bürger:innen noch mehr ausnehmen zu können.

Wir brauchen, so wie bei der Gesundheitsvorsorge, Müllabfuhr, Wasserversorgung etc. Gesellschaftsunternehmen, die uns gehören und nicht gewinn-, sondern leistungs- und serviceorientiert arbeiten und von uns nur das verlangen, was sie wirklich an Kosten haben.

So geht gesellschaftliche Grundversorgung im 21. Jahrhundert. So geht Wandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Krach!

Eigentlich müssten wir sagen: Wandel, weil es kracht – und zwar an allen Ecken und Enden unserer Erde. Wer Mensch, Tier und Planet schützen und

Weiterlesen

Wandelpause.

Liebe Freund:innen, liebe Mitstreiter:innen, liebe Follower, liebe Menschen. Es weihnachtet sehr und das ist auch gut so. Denn nach dem heurigen Jahr und denen davor

Weiterlesen

Das Riesenplakat

Am Samstag haben wir ein 100 Quadratmeter großes Transparent auf der stillgelegten Baustellen von Hochstapler Benko gehisst. Denn es gibt einfach viel zu viele Hochstapler

Weiterlesen