2.100 Überreiche besitzen so viel wie über 4 Mrd. Menschen auf der Welt gemeinsam.

Wandel Kapitalismus, Vermögensverteilung Kommentieren

Der Reichtum der Wenigen ist die Armut der Anderen. Er erzeugt Leid, Flucht und Tod. Er ist grundlegend unfair, denn niemand hat sich solchen Reichtum erarbeitet. Den Reichtum haben sie sich genommen und das konnten sie, weil Politik, Militär und Polizei ihre Gier bedingungslos durchsetzen.

Wir leben in einem System von und für die Überreichen und dieses gilt es zu ändern, um mit den großen Herausforderungen unserer Welt endlich umgehen zu können. Egal ob Klimakrise und Krieg und Flucht als deren Folge oder andere Dinge. Nur wenn wir den Grundfehler unseres Systems angehen und auflösen, werden wir in ein fortschrittliches und gerechtes 21. Jahrhundert aufbrechen können.

Das ist unsere Vision als Wandel und damit das gelingt, müssen wir noch viel mehr werden.
Sei auch du dabei: https://mitglied.derwandel.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.