Wir brauchen mutige Menschen, die uns vertreten

Wandel Arbeit Kommentieren

Wir brauchen mutige Menschen, die uns vertreten und sich trauen, Firmen wie Ryanair im hohen Bogen aus unserem Land zu werfen. Wir brauchen Menschen, die bedingungslos für das Wohl der Menschen und des Volkes agieren. Denen es nicht ums Geld und die persönliche Macht geht. Die verstehen, was es bedeutet, gewählt zu werden. Welche Veranwortung man hat und wie man …

Wieviel ist deine Arbeit wert?

Wandel Arbeit, Löhne & Gehälter Kommentieren

Wir alle wissen, dass wir für unsere Arbeit weniger bezahlt kriegen, als wir an Mehrwert für unsere Arbeitgeber:innen schaffen. Das ist die Regel, der wir alle folgen – kein:e Arbeitgeber:in würde bewusst eine Person einstellen, wenn sie im Vorhinein schon wüsste, dass diese sie mehr kostet, als sie erwirtschaftet. In der Praxis stellt sich aber immer die Frage, wie groß …

Das waren Zeiten

Wandel Arbeit Kommentieren

Als Politiker:innen noch in die Zukunft schauten. Als es einigen tatsächlich um die Verbesserung der Lebensverhältnisse der arbeitenden Menschen ging. Als noch selbstverständlich war, dass nicht nur die Besitzer:innen und Unternehmer:innen alle Gewinne aus der Arbeit der Menschen bekommen. Als Steuernbeitragen auch die Reichen betraf. Als Demokratie, Anstand und objektive Berichterstattung keine absolute Seltenheit waren. Nein, damals war bei weitem …

Wir brauchen Lohngerechtigkeit

Wandel Arbeit Kommentieren

Wie würde unser Leben aussehen, wenn nichts mehr geputzt ist? Wenn der Operationssaal während der eigenen OP doch nicht sauber ist? Wie schaut der Urlaub aus, ohne Menschen im Gastgewerbe, die uns mit einem Lächeln eine gute Zeit schenken? Wie schauen wir aus, wenn uns niemand mehr die Haare schneidet? Auf manche von diesen Sachen bekommen wir jetzt mit Corona …

Durch Arbeit wird man nicht reich

Wandel Arbeit, Vermögensverteilung Kommentieren

Schon gar nicht in Österreich, wo die Steuern auf Arbeit hoch und auf Reichtum und leistungslose Einkommen extrem niedrig sind. Dabei müsste es genau umgekehrt sein. Damit sich Arbeit und Leistung lohnen. Damit Gerechtigkeit herrscht und leistungslose Einkommen und verschenkte Riesenvermögen hoch besteuert werden. Und damit nicht ein paar wenige Besitzer:innen und Aktionär:innen die Gewinne aus der Arbeit anderer zu …

Arbeitszeit anpassen

Wandel Arbeit, Zukunftsprogramm Kommentieren

Weiter geht´s mit der Vorstellung unseres Zukunftprogrammes für Österreich. Heute mit der Arbeitszeitverkürzung. #3 Arbeitszeit anpassen Seit 45 Jahren haben wir in Österreich die Arbeitszeit für alle nicht mehr reduziert. Seither sind wir natürlich produktiver geworden, haben extrem hohe Gewinne erarbeitet und durch Automatisierung und Digitalisierung verändert sich ohnehin alles grundlegend. Aber, die Arbeitszeit wurde nicht mehr angepasst. Nun stehen …

Geht nicht, gibt´s nicht!

Wandel Arbeit Kommentieren

So auch bei der Arbeitszeitverkürzung. Sie ist möglich. Sie ist finanzierbar. Sie ist für die meisten Unternehmer:innen leistbar. Und dort, wo es nicht so einfach geht, müssen wir als Staat und Gesellschaft am Start mithelfen, um die Umstellung gemeinsam zu meisten. Wandel ist möglich. Trauen wir uns!

Das sind die Leistungsträger:innen

Wandel Arbeit Kommentieren

Sie bringen uns nicht nur durch diese Pandemie. Sie leisten auch in „Normalzeiten“ oft Übermenschliches. Mit körperlicher und psychischer Schwerstarbeit. Mit harten Arbeitszeiten inkl. Nacht- und Wochenenddiensten. Mit Gehältern, die meist wenig mit ihrem großen Anteil an unser aller gutem Leben zu tun haben. Wir können uns immer auf sie verlassen und das gibt uns auch Sicherheit, mit einer Sorge …

Die Regierung hat die Menschen zu vertreten

Wandel Arbeit Kommentieren

„Bei den Erwerbslosen sehen wir am deutlichsten, wen unsere Regierung wirklich vertritt. So wie in anderen neoliberalen Ländern, arbeiten dort unsere Vertreter:innen gegen uns selber. Alle stehen auf Seite der Unternehmer:innen und niemand mit den Erwerbslosen,“ so unser Vorsitzender Fayad MullaAber in Wirklichkeit geht es nicht nur gegen die Erbwerslosen. Es geht gegen alle Lohnabhängigen, gegen alle, die arbeiten und …

Das Arbeitslosengeld ist nicht zu hoch

Wandel Arbeit, Löhne & Gehälter Kommentieren

Momentan hören wir es wieder überall: Wegen dem viel zu hohen Arbeitslosengeld (Österreich hat eine der niedrigsten Nettoersatzraten in der EU) und der Mindestsicherung (die weit unter dem Armutsniveau liegt), wollen Menschen offene Stellen nicht annehmen. Zum einen gibt es nicht annähernd genug offene Stellen für die hunderttausenden Arbeitslosen in Österreich. Zum anderen wollen viele zurecht unterbezahlte Jobs mit Gesundheitsrisiko …