Wenn Krankenpfleger:innen einen Tag streiken

Wandel Allgemein, Arbeit, Gerechtigkeit Kommentieren

Wenn einen Tag, oder auch nur eine Stunde, alle Krankenpfleger:innen, Verkäufer:innen oder Logistiker:innen streiken, merken wir das alle sofort und zwar ziemlich stark. Wenn einen Monat lang alle Investmentbanker:innen streiken, merkt das niemand und wenn doch, dann wohl nur die positiven Effekte. In unserem System läuft einiges ganz und gar nicht (mehr) richtig und ganz weit vorne steht hier die …

Wer den Job als Volksvertreter:in wirklich machen will, macht ihn auch für weniger Geld.

Wandel Arbeit, Politik Kommentieren

Wir denken, wer den Job als Volksvertreter:in wirklich machen will, macht ihn auch für weniger Geld. Wer dann nicht mehr will, ist sowieso die falsche Person für die Position.Werden dann nicht alle korrupt? Also wir wählen korrupte Politiker:innen und geben ihnen viel Geld, in der Hoffnung, dass sie dann nicht korrupt sind? Abgesehen davon, dass die Praxis gezeigt hat, dass …

Krankenpfleger:innen verdienen so wenig, weil jede:r diesen Job machen kann.

Wandel Arbeit, Gesundheit Kommentieren

So heißt es doch immer von den Neoliberalen und alle haben das akzeptiert. Ja, das möchten wir sehen, dass ein Sebastian Kurz 40 – 50 Stunden die Woche, mit Nachtdiensten, jahrzehntelang Menschen pflegt und sich einen kaputten Rücken hebt. Wir würden wirklich gerne zusehen, wie Industriellenvereinigung-Präsident Kapsch mal 30 Jahre am Bau für ein Monatsgehalt schuftet, das er heute für …

Was wollen wir?

Wandel Arbeit, Wirtschaft Kommentieren

Massenarbeitslosigkeit oder ein gutes Leben in einer funktionierenden Gesellschaft und Wirtschaft? Ja. So einfach ist die Frage und die Wahl. Das sture Festhalten an der 40-Stunden-Woche ist nicht zeitgemäß und kommt aus einem reaktionären und konservativen Denken aus dem letzten Jahrtausend. 40 Stunden die Woche arbeiten ist nicht der Weisheit letzter Schluss, sondern der Wunsch, keine Zugeständnisse zu machen und …

Die Zeit ist reif für ein Grundeinkommen

Wandel Arbeit, Grundeinkommen Kommentieren

Weil wir es uns leisten können, weil wir es uns verdient haben, weil sich unsere Arbeitswelt immer weiter verändert und automatisiert. Weil wir wollen, dass jeder Mensch frei und ohne Druck leben kann. Weil wir die Potenziale, die in uns allen und in unserer Gesellschaft stecken, freilassen wollen. Weil wir damit Armut aus unseren Leben völlig streichen und Krisen viel …

Und dafür arbeiten wir?

Wandel Arbeit, Covid19, Vermögensverteilung Kommentieren

Damit die Überreichen noch überreicher werden? Ja, das ist unsere Arbeit nicht ihre. Sie lassen ihr Geld „für sich arbeiten“, aber in Wirklichkeit sind wir es, die hackeln. Denn Geld tut gar nichts. Es garantiert einem nur Renditen, die jemand anderer schaffen muss. Und obendrein müssen die Überreichen auch nur KEST zahlen, die mit der Hälfte des Höchststeuersatzes auf Arbeit …

Wer keine anständigen Löhne zahlt, sollte auch niemanden beschäftigen dürfen.

Wandel Arbeit Kommentieren

Und wer als Politiker:in nicht dafür sorgt, dass die Löhne viel höher als das Arbeitslosengeld sind, sollte nicht Politiker:in sein. Wer so ein Menschenbild hat, dass wir alle faule Sozialschmarotzer sind und mit niedrigem Arbeitslosengeld zur Annahme von Jobs mit niedrigen Löhnen gezwungen werden müssen, soll nicht das Volk vertreten. In der Politik braucht es Menschen, die sich bedingungslos für …