Steuern auf leistungslose Einkommen.

Bei manchen Posts fühlen wir uns komisch, dass man das überhaupt schreiben muss. Ja, es ist doch irre, dass Arbeit doppelt so hoch besteuert wird als fürs Zinsen kassieren.

Das ist einfach ungerecht, setzt falsche Signale, ist noch einmal verdammt ungerecht und völlig faktenfrei. So sagen alle seriösen Ökonom:innen seit Jahrzehnten, dass die Steuern auf Erbschaften und Vermögen steigen und jene auf Arbeit massiv sinken müssen.

Logisch, und damit Logik auch mal in unserem Parlament eine Rolle spielt, braucht es dort Wandel.

Habe Mut, wähle Wandel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

50 Jahre ohne Update.

Seit 50 Jahren wurde die Arbeitszeit für alle nicht mehr verkürzt. Obwohl wir immer produktiver werden, obwohl der Alltag immer stressiger wird, obwohl die Gewinne

Weiterlesen

35 Stunden Woche jetzt!

Wir arbeiten hart. Wir haben uns die 35-Stunden-Woche erarbeitet. Über 100 Jahre hinweg haben wir in Österreich die Arbeitszeit verkürzt. Von der 90-Stunden-Woche um 1880

Weiterlesen