Die Blase ist geplatzt

Diese Zahlen zeigen ganz klar, dass Bitcoin alles andere als eine Alternative ist. So eine Konzentration von Geld und Macht ist in der Realwirtschaft und Gesellschaft unvorstellbar. Natürlich wird auch hier von ein paar wenigen Reichen und Mächtigen viel entschieden und gelenkt, aber das Ausmaß ist dann doch ein anderes.

Ja, die Idee von digitaler Währung ist interessant, aber das Bitcoin-Experiment zeigt klar, dass ohne Regeln und Transparenz die Kleinen noch viel stärker und schneller verlieren, als im “Realgeldsystem”.

Unsere Geldwirtschaft, die Macht der Banken, das System der Nationalbanken usw. ist alles andere als perfekt, fair oder transparent. Zumindest hat es aber noch den Anspruch der staatlichen Kontrolle und des Geldmonopols. Das darf wie auch andere zentrale Säulen der Demokratie, zum Beispiel das Gewaltmonopol, niemals in private Hände fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In 1000 Jahren.

6 Jahre alt ist dieser Videoblog von unserem Vorsitzenden Fayad Mulla und alles ist noch immer brandaktuell. Warum? Weil unsere Politik schon lange keine Herausforderungen

Weiterlesen

Planspiel im Wandel-Büro!

Was heißt es für eine Gesellschaft, wenn Krankenhäuser gewinnorientiert wirtschaften müssen? Wie wirkt sich die Kommerzialisierung öffentlicher Räume aus? Welche Folgen könnte umgekehrt die Vergesellschaftung

Weiterlesen

Schauspielerin gesucht.

Eigentlich sind es schon zwei kurze Spots, die wir über die Gierflation drehen wollen. Denn die Reichen und ihre Konzerne dürfen wir nicht so billig

Weiterlesen