Ein junger Mann will sich dem IS anschließen

Wandel Aktuell, ÖVP,, Politik Kommentieren

Ein junger Mann will sich dem IS anschließen und wird in der Türkei verhaftet und nach Österreich abgeschoben. Er wird verurteilt und verbringt einige Zeit in Haft. Er wird vorzeitig entlassen und radikalisiert sich immer weiter. Er veranstaltet internationale Terroristen-Treffen in Wien und versucht, Munition für eine Kalaschnikow in der Slowakei zu kaufen. Der slowakische und deutsche Geheimdienst informieren den BVT (dem Innenminister unterstellt) über all das und was passiert? Die Observation wird eingestellt.

Das Resultat dieses vorsätzlichen Totalversagens haben wir leidvoll letzte Woche erfahren müssen.

Innenminister Nehammer hat Mitschuld an diesem Anschlag und hat zurückzutreten. Das tut er nicht, weil in der ÖVP gibt es kein Schuldbewusstsein. Hier wäre der Bundespräsident gefragt, aber der hat leider auch kommentarlos Menschen wie Kickl, Nehammer oder Strache angelobt.

Dass Wandel nötig ist, wissen wir doch alle. Man muss uns nicht in jedem Detail zustimmen und wir haben auch nicht die perfekte Lösung für alle Herausforderungen. Aber wir sind sehr viele und sehr motivierte Menschen, die seit Jahren völlig ohne Geld für die Sache arbeiten. Eine Bereicherung für unser Parlament wären wir in jedem Fall. Deswegen bei der nächsten Wahl: Wandel, und ihr werdet es nicht bereuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.