FinCEN, eine Schande auch für Österreich

Wandel Aktuell, Banken Kommentieren

Letzte Woche haben Journalist:innen rund um den Globus wieder einmal aufgedeckt und bewiesen, was wir alle seit Jahren wissen. Was unzählige Skandale wie die Panama Papers oder die Luxemburg Leaks schon davor zeigten: Die Banken sind zentraler Teil der internationalen Steuerdiebe und Korruptionisten.

Die sogenannten FinCEN Files zeigen, dass Banken helfen Geld zu waschen, Politiker:innen zu bestechen, Geld zu verstecken und uns alle um Steuern zu betrügen.

Und egal, wie oft das noch aufgedeckt wird: Es ändert sich nichts daran. Niemand wird zur Rechenschaft gezogen. Niemand geht in den Häfn. Weil es politisch so gewollt ist und viele unserer Volksvertreter:innen Geldempfänger sind. Weil auch österreichische Banken wie die Raiffeisen Bank oder die Meinl Bank mit im Geschäft waren und zig Millionen Euro an Schmiergeldern transferiert und natürlich einen Teil mitgeschnitten haben.

Und das wird auch alles ganz genauso bleiben, solange wir alle weiterhin Parteien, allen voran die ÖVP, wählen, die bedingungslos auf Seite der Reichen, Mächtigen und der Verbrecher stehen.

Wandel, weil es schon gewaltig kracht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.