Gegen jeden Krieg

Wandel Krieg und Frieden Kommentieren

Der geänderte Text:
Es gibt aber nicht nur die Vielen, die gegen Krieg sind, und jene, die dafür sind, weil sie selbst nicht ihr Leben aufs Spiel setzen, es gibt auch jene, die aktiv Krieg und damit Leid und Elend unglaublich vieler Menschen verursachen – aus Macht- und Profitgier. Und es wird Zeit, dass sich dieses System ändert, dass sich unsere gemeinsamen Werte wandeln. Hin zu einer echten Demokratie, in der unser aller Stimmen gleich viel wert sind, damit nicht mehr einige Wenige über Krieg und Frieden entscheiden können. Hin zu einem Wirtschaftssystem, in dem Wohlstand für alle, statt nur für einige Wenige gedacht wird, in dem Profitmaximierung keine Rolle mehr spielt, weil unser Gutes Leben und der geteilte öffentliche Luxus uns alle eint.

Österreich kann erste Schritte gehen, indem wir als erstes Land der Welt keine Waffen mehr exportieren und dann weiter, indem wir auch gar keine Kriegswaffen mehr herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.