Wir brauchen Gehaltsobergrenzen

Wandel Löhne & Gehälter Kommentieren

Es ist doch völlig krank, was wir diesen Leuten bezahlen, vor allem wenn sie in einem Unternehmen arbeiten, das zu einem großen Teil im Besitz der Bevölkerung steht.
Dieser Typ hat am Tag fast so viel erhalten wie der Bundespräsident, dem höchsten Amt in diesem Land.
Diese Fehler gehören korrigiert. Wir brauchen Gehaltsobergrenzen, genauso wie wir Gehaltsuntergrenzen brauchen.

Wir sagen als ersten Schritt 2.000 Euro netto Mindestlohn und das 10-fache davon als Maximallohn. Damit das Verhältnis zwischen Arbeit, sprich Leistung, und Lohn nicht verloren geht.
Und an die paar Herren, die dann nicht mehr arbeiten gehen wollen: Danke, wir können euch in diesen hohen Positionen der Gesellschaft ohnehin nicht brauchen, weil ihr es nicht könnt. Das habt ihr jetzt jahrzehntelang bewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.