Lügenkonzerne

Wieder hat eine Studie festgestellt, was wir alle schon lange wissen und jedes Mal an der Zapfsäule aufs Neue überprüfen können. Die Angaben der Autokonzerne stimmen nicht und trotzdem werden sie uns jeden Tag aufs neue von den Marketingfirmen auf allen Kanälen eingehämmert.

Ariel wäscht seit Jahrzehnten jeden Monat wieder neu absolut weiß, aber diesmal wirklich. Der VW Golf verbraucht immer weniger, aber eigentlich noch immer genauso viel wie der erste Golf. Faltencremes machen Falten weg, aber ihre Wirkung scheint ausnahmslos auf Models in Werbespots beschränkt zu sein.

Jeden Tag werden wir bombardiert mit schwachsinnigen Produkten und oft erfundener Wirksamkeit. Der Dauerbeschallung zu entkommen ist durch das Smartphone mittlerweile praktisch nicht mehr möglich.

Dabei sollten wir uns doch alle mal ein paar Fragen stellen:
Für was brauchen wir diese ganzen Werbekonzerne eigentlich?
Wollen wir wirklich täglich mit Propaganda beschallt werden, damit wir Dinge machen und kaufen, die wir gar nicht wollen?
Wie schön wäre eigentlich Fernsehen, Zeitschriftenlesen, durch die Stadt gehen, etc. ohne stumpfsinniger, erlogener Werbung?
Wäre eine Welt ohne Werbung nicht eine bessere und angenehmere Welt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Planspiel im Wandel-Büro!

Was heißt es für eine Gesellschaft, wenn Krankenhäuser gewinnorientiert wirtschaften müssen? Wie wirkt sich die Kommerzialisierung öffentlicher Räume aus? Welche Folgen könnte umgekehrt die Vergesellschaftung

Weiterlesen

Schauspielerin gesucht.

Eigentlich sind es schon zwei kurze Spots, die wir über die Gierflation drehen wollen. Denn die Reichen und ihre Konzerne dürfen wir nicht so billig

Weiterlesen