Reich wird reicher

Mittelschicht wird ärmer. Arm bleibt arm.

So läuft es im Neoliberalismus, in dem einige Oligarchen immer größere Millionen- und Milliardenvermögen anhäufen, alle Gewinne einstreifen und kaum Steuern steuern zahlen. Und trotzdem steigt ihr Einfluss auf die Politik immer weiter.

“Unsere” Politik, die eigentlich für das Wohl der Mehrheit der Bevölkerung sorgen sollte, wird immer mehr und immer schneller zu Handlangern der Reichen und Mächtigen. Sie setzen durch Hartz4 oder Streichung der Notstandshilfe alle Lohnempfänger unter Druck. Wehren sich mit Händen und Füßen gegen Vermögens- und Erbschaftssteuern. Und lenken alle berechtigte Wut des Volkes auf die Ärmsten und Geflüchteten.

Je länger wir zusehen, desto schwerer und auch schircher wird die nötige Veränderung werden. Also heute aufstehen und aktiv werden. Zum Beispiel beim Wandel. Like unsere Seite, teile unsere Beiträge, unerstütze uns finanziell oder werde Mitglied: https://www.derwandel.at/mitglied/

Wandel oder es kracht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In 1000 Jahren.

6 Jahre alt ist dieser Videoblog von unserem Vorsitzenden Fayad Mulla und alles ist noch immer brandaktuell. Warum? Weil unsere Politik schon lange keine Herausforderungen

Weiterlesen

Planspiel im Wandel-Büro!

Was heißt es für eine Gesellschaft, wenn Krankenhäuser gewinnorientiert wirtschaften müssen? Wie wirkt sich die Kommerzialisierung öffentlicher Räume aus? Welche Folgen könnte umgekehrt die Vergesellschaftung

Weiterlesen