"Wenn wir in der Krise stecken, cashen die Banken ab. Wenn die Banken in der Krise stecken, schenken unsere Volksvertreter:innen ihnen unser Steuergeld" Luna Walch, Wandel Vorstandsmitglied.

Unsere Krise ist die Party der Reichen.

Amber Armut, Banken, Krise und Verteilungsfragen Kommentieren

Eine Bank nach der anderen meldet gerade ihre Rekordgewinne. Milliarden über Milliarden für Leistungen, die wir als Gesellschaft oft gar nicht brauchen. Die eigentlich als Wegelagerer einen Teil der Gewinne aus unserer Arbeit bereitstellen. Während wir uns unser Leben nicht mehr bzw. immer weniger leisten können, stecken sich die Besitzer der Banken immer mehr auf ihre Konten in Steuersümpfen rund …

Es ist Zeit für ein Gutes Leben für alle

Wandel Vermögensverteilung Kommentieren

Wir leben in einer Welt, in der zehn Prozent der Bevölkerung mehr als 70 Prozent des weltweiten Vermögens besitzen. Wir leben in einer Welt, in der die Überreichen von Krisen profitieren und sich daran bereichern. Gleichzeitig sind Menschenrechte wie Sicherheit, gute Ernährung, Wohnen und Bildung für immer weniger Menschen selbstverständlich. Und statt ihre Aufgabe als Vertreter:innen der Menschen wahrzunehmen, schafft …

Wir Bürger:innen haben schon gezahlt

Wandel Gemeinwohl, Krise und Verteilungsfragen Kommentieren

Bei der letzten Krise sowie allen zuvor haben wir normale Bürger:innen schon die Rechnung gezahlt. Indem unsere Löhne stagnierten, die Sozialsysteme gekürzt und im Gesundheitsbereich gespart wurde. Das wurde uns als alternativlos verkauft. Das Ergebnis sehen wir alle auf unseren Kontoständen und auf jenen der Oligarchen wie Jeff Bezos, Heidi Horten oder Rene Benko. Diese Fehler dürfen wir nicht wiederholen, …

Jede Krise ist auch eine Chance

Wandel Aktuell, Allgemein, Krise und Verteilungsfragen Kommentieren

Nutzen wir sie und ändern unser Gesellschafts- und Wirtschaftssystem, unter dem wir doch, ehrlich gesagt, alle leiden. Die einen, die immer zu viel arbeiten, für Löhne, die nicht fair sind. Die immer im Stress sind und kaum Zeit für sich selber und ihre Liebsten haben. Die angeblich noch die Glücklichen sind, im Vergleich zu denen, die gar nichts arbeiten dürfen …