Über den Tellerrand schauen

fayad Cannabis Kommentieren

Das sollte jede und jeder ab und zu machen. Über seine eingefahrenen Denkmuster hinaus sich von anderen inspirieren lassen und Erfolgreiches übernehmen.

Beim Thema Marihuana ist das ganz leicht möglich, denn andere Länder haben schon den erfolglosen Kampf aufgegeben und sind einen ganz anderen Weg gegangen. Nämlich Entkriminalisierung oder gleich Legalisierung von Marihuana mit klaren Gesetzen für Konsum erst ab Volljährigkeit. Staatlich kontrollierte Abgabe in lizenzierten Geschäften. Produktion im Land unter Garantie von Qualität und Steuereinnahmen für die Allgemeinheit. Und natürlich die Vernichtung des Geschäfts der Banden und Mafia.

Die massiv gestiegene Zustimmung der KalifornierInnen zeigt, dass die Kehrtwende funktioniert hat. Jeder hat das Recht auf Berauschung und warum sollte man ihnen die natürlichste und leichteste Möglichkeit vorenthalten, während die Hardcore-Droge Alkohol sogar mit Milliarden überall beworben werden darf. Warum sollte man das natürlichste Schmerzmittel leidenden Menschen vorenthalten, während sie mit sündhaft teuren Medikamenten voll Nebenwirkung vollgepumpt werden. Warum sollten wir Verbrechern einen gewaltigen Geschäftszweig schenken, statt es staatlich zu regulieren, Arbeitsplätze zu schaffen und Steuern zu generieren.

Wir brauchen fakten- und vernunftbasierte Debatte ohne die Lobbyargumente der Konzerne. Bei Marihuana haben manche Länder das schon geschafft. Zeit, auch bei uns eine neue evidenzbasierte Debattenkultur und Politik umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.