Überreichtum ist Überbesitz.

Überreichtum darf nicht sein

Amber Kapitalismus, Neue Oligarchie, Vermögensverteilung, Zukunftsprogramm Kommentieren

Sie nennen sich Superreiche, Leistungsträger, Philantropen.

Wir nennen sie Überreiche, weil zu reich sind, also zu viel besitzen.

Es sind nur gut 3.000 Menschen und trotzdem dominieren sie Politik, Medien und Wirtschaft völlig undemokratisch.

Das ist das Ergebnis von ohnmächtiger Politik, die sich in großen Teilen völlig von den Überreichen abhängig gemacht haben.

Überreichtum hat nichts mit Leistung oder Gerechtigkeit zu tun und muss daher beendet werden.

Und zwar mit einer Vermögensobergrenze.

So wie wir sie als einzige Partei in Österreich und sicher auch den meisten Ländern der Welt im Programm haben: https://100schritte.derwandel.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert