Wir vollbrachten auch mal was großes

Als wir, angeführt von großen Politikern noch das Ziel von einer anderen, einer besseren Welt vor Augen hatten. Als Politik und Gesellschaft nicht nur auf Fiskalpolitik reduziert waren, sondern noch von Visionen, Werten und Idealismus geprägt war. Als das Zeitgeschehen Geist und Körper noch in Spannung versetzten.

Geprägt von den Gräueln des Nationalsozialismus und den Schrecken des Zweiten Weltkriegs verabschiedete die damals noch junge UNO ihr bis heute bedeutendstes Papier.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“ damit beginnt die Erklärung. Diesem einen der wichtigsten Sätze der Menschheitsgeschichte, folgen 29 weitere, fundamentale Artikel, die unser aller Leben und unsere Wahrnehmung vom Leben prägen.

So etwas haben die Menschen dieser Welt mal zu Stande gebracht. Alle Nationen haben dieses Dokument unterschrieben. Auch wenn sich nicht alle annähernd daran halten, würden unsere Kleingeister von Politiker heute nicht einmal so ein mehr oder weniger unverbindliches Papier unterzeichnen. Das würde ihnen und ihrer Kurzsichtigkeit zu weit gehen.

Deshalb feiern wir heute das Erreichte und sagen morgen “nieder mit den Kleingeistlern und ihrer Financiers.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wandel-Fahrrad-Werkstatt im Mai

Gratis Fahrradreparatur, Kaffee, Tee, Musik und interessante Leute gefällig? Dann komm am Montag zu unserer Wandel-Fahrradwerkstatt in die Stuckgasse 9 im Siebten und bring gerne

Weiterlesen