Beim Aufregen über Klebeaktionen sind sich die alte Politik und der Boulevard wieder einmal einig, während dort die größten Sesselkleber der Republik sitzen.

Zeit für Generationenwechsel

Amber Aktuell, Klima- & Umweltkrise, Zukunft Kommentieren

Auch die Umweltschützer:innen und Klimaaktivist:innen halten das Festkleben an Glasscheiben vor Gemälden nicht für den richtigen Weg.

Aber leider verlangen Medien solche Aktionen, damit über die Sache berichtet wird.

Auf ruhig und besonnen vorgetragene Argumente und Fakten reagieren die Medien, allen voran der Boulevard in keiner Art und Weise.

Programme, wie auch wir sie schreiben, interessieren diese überhaupt nicht.

Erst wenn „bescheuerte“ Aktionen gesetzt werden, springen die Medien wie die Geier auf die Neuigkeiten, während sie sich gleichzeitig über die Aktivist:innen beschweren.

Nicht überreissend, dass eben sie es sind, die diese Aktionen verlangen und provozieren.

Und ähnlich ist es bei den Parlamentsparteien, den Abgeordneten und der Regierung.

Alles was nicht von ihnen kommt, ist ihnen völlig egal.

Sie reagieren erst, wenn die Medien größer über etwas berichten.

Und fertig ist der Teufelskreis, bei dem am Ende wieder nichts herauskommt, weil Medien und Politik in ihrer aktuellen Verkommenheit, über Empörung nicht hinauskommen.

Was die Aktionen auch gut zeigen, ist, dass Medien ihre Sensationgier über die Wahrheit stellen.

So hat sich noch kein Mensch an ein Gemälde festgeklebt oder eines mit Farbe beschüttet.

Das passiert immer nur an der Glasscheibe vor den Gemälden, denn auch die Aktivist:innen wollen diese Kunstwerke nicht beschädigen oder zerstören.

Wir würden es natürlich auch besser finden, wenn nicht der Berufsverkehr, sondern die Einfahrten der Villen der Superreichen, die Zufahrten zu Ölkonzernen und die Ministerien blockiert würden.

Aber wir würden jenen, die hier gerade aktiv sind, sicher nicht ausrichten, wie es geht, denn sie haben schon den Mut was zu tun.

Denn viel Zeit ist nicht mehr.

Die Klimakrise gefährdet einfach alles und deshalb ist fast jedes Mittel recht, um unsere Politik und Medien aus ihrem Wachkoma zu erwecken und am besten alle Menschen, die diese derzeit führen, durch eine neue Generation von Menschen mit Versand, Mut und Visionen zu ersetzen.

Zeit für Wandel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert