Zeit für Systemwandel!

Wer Einmalzahlungen gegen die anhaltende Teuerung verteilt, würde auch brennende Häuser mit der Gießkanne löschen.

Die Teuerungskrise zeigt uns eines sehr klar: Dieses System arbeitet an allen Ecken und Enden nicht mehr für Mensch, Tier und Planet.

Egal, ob bei den Energiepreisen, der Bildung, dem Umweltschutz, der Klimarettung, der Friedenspolitik, dem Pandemiemanagement und, und, und…

Die alte Politik liefert nicht mehr und das höchste der Gefühle ist, wenn sie mal irgendwo ein Pflaster hinkleben.

Probleme wirklich, also an der Wurzel lösen, das können die schon lange nicht mehr.

Auch weil sie bei vielen Problemen einfach nicht verstehen, dass es diese überhaupt gibt bzw. wo sie liegen.

Allem voran bei der Teuerung verstehen Parlamentarier:innen und Regierungsmitglieder mit Monatsgehältern von rund 10.000 Euro brutto und weit aufwärts die Lebensrealität von uns Normalverdienern überhaupt nicht.

Deswegen müssen wir dafür sorgen, dass wir auch wieder eine wirkliche Vertretung im Parlament haben. Dafür haben wir den Wandel gegründet, weil auch wir im Parlament eine Stimme wollen.

Werde Teil von uns: https://mitglied.derwandel.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Höhere Pensionen.

In der Pension soll sich niemand mehr Sorgen um die Miete, die Heizkosten, die Finanzierung der Lebensmittel, die Stromrechnung und so weiter machen. Alle in

Weiterlesen