Asyl online beantragen.

Ja, auch vor dem Thema Flucht und Migration drücken wir uns nicht, weil es klar ist, dass es hier auch neue Wege und Lösungen braucht.

Deswegen und brandneu: Das Wandel-Positionspapier zu Flucht und Asyl ist da.

Wie können wir mit der steigenden Zahl von Geflüchteten umgehen? Wie können wir die Menschen in die Gesellschaft einbinden und gleichzeitig ihre Eingliederung schaffen? Wie können wir sichere Fluchtrouten und ein Ende der Schlepperei erreichen?

Und noch viel wichtiger: Wie können wir dafür sorgen, dass es möglichst wenig Geflüchtete gibt? Dass möglichst wenige Menschen ihre Heimat verlassen müssen?

Viele wichtige Fragen, auf die, wie bei so vielen anderen Themen, unsere aktuelle Politik und unsere Medien keinerlei Antworten liefern. Dort gibt es entweder nur rechte Hetze und Gewaltandrohungen oder Ignoranz der Herausforderung und schöne Worte.

Und weil beides absolut unzulänglich ist, gibt es eben den Wandel. In unserem Positionspapier haben wir zu den größten Fragen Stellung bezogen und Lösungen entwickelt.

Zum Beispiel beim Thema Flucht und Fluchtrouten. Heute müssen Geflüchtete tausende Euros an Schwerstverbrecher bezahlen, die sie oft auch noch berauben, versklaven und sexuell ausbeuten, damit sie ihre Flucht fortsetzen können. Und wir in Europa schauen diesen Verbrechen tatenlos zu und machen die Flucht durch unseren Grenzschutz noch gefährlicher und tödlicher.

Gäbe es legale Asylantragsmöglichkeiten aus dem Ausland, etwa über das Internet oder in Botschaften, und dann für jene, bei denen ein Asylverfahren berechtigt ist, eine sichere und legale Einreise, würde das Schleppergeschäft in ihrer heutigen Form kollabieren. Menschen könnten sicher und legal ihren Asylantrag stellen und erfahren auch rasch, ob es hier überhaupt eine Chance gibt, oder ob sich die Reise und die investierte Zeit gar nicht rentiert. Denn auch das ist heute Realität, dass Schlepper unwissenden Menschen in schwierigen Lebenssituationen das Blaue vom Himmel über Asyl, Europa, Jobs, etc. vorlügen.

Also es ist Zeit, endlich neue Wege zu gehen, denn die heutige Situation ist für niemanden außer für die Schlepper ein Gewinn.

Klingt interessant? Dann schau mal rein in unser neues Flucht- und Asyl-Positionspapier: https://bewegung.derwandel.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fluchtursachen.

Wir müssen an die Wurzel der Fluchtkrise gehen, sonst wird es keine Lösung geben. Die meisten Menschen wollen in ihrer Heimat leben. Dort, wo ihre

Weiterlesen