Das System ÖVP

Lügen, Verschleppen, klein beigeben und die Strafe mit Steuergeld begleichen.

Könnt ihr euch noch erinnern, als Kurz wiederholt auf Fragen vor der Wahl 2017 gesagt hat, dass sich die ÖVP natürlich an die Wahlkampfkostenobergrenze von 7 Millionen Euro halten wird?
Geworden ist es dann gut doppelt so viel, aber die läppische Strafe wird einfach mit einem Teil der Beute, der Parteienfinanzierung, gezahlt.

Genauso ist jetzt bei diesem Fall. Vor der Wahl wird einfach kräftig gelogen, damit die Menschen nicht mehr wissen, was sie glauben sollen. Wenn alles rauskommt, ist es schon viel zu spät und die eventuelle Strafe bzw. die Gerichtskosten werden wieder mit Steuergeld bezahlt.

Hier hilft nur Abwahl und dann Wandel. Trauen wir uns. Es gib viel zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In 1000 Jahren.

6 Jahre alt ist dieser Videoblog von unserem Vorsitzenden Fayad Mulla und alles ist noch immer brandaktuell. Warum? Weil unsere Politik schon lange keine Herausforderungen

Weiterlesen

Planspiel im Wandel-Büro!

Was heißt es für eine Gesellschaft, wenn Krankenhäuser gewinnorientiert wirtschaften müssen? Wie wirkt sich die Kommerzialisierung öffentlicher Räume aus? Welche Folgen könnte umgekehrt die Vergesellschaftung

Weiterlesen

Schauspielerin gesucht.

Eigentlich sind es schon zwei kurze Spots, die wir über die Gierflation drehen wollen. Denn die Reichen und ihre Konzerne dürfen wir nicht so billig

Weiterlesen