Die Menschen zerstören die Erde

"Die Erde stirbt nicht, sie wird ermordet und ihre Mörder haben Namen und Adressen." - Utah Phillips

Und es sind nicht die Klimaaktivist:innen, die jetzt als Terroristen:innen hochstilisiert werden, weil sie Straßen blockieren.

Und immer wieder wird auch jemand durch so eine Aktion zu spät zu einem Termin kommen.

Reagiert die Politik nicht bald, werden verpasste Termine aber unsere kleinsten Probleme sein.

Und natürlich müssen wir für eine echte Veränderung systemische Lösungen schaffen.

Wir brauchen einen echten Systemwandel.

Wie wir uns das vorstellen, kannst du hier nachlesen: https://www.derwandel.at/mitglied-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kollektive Amnesie

Letzte Woche hat der Fluss Kongo seinen höchsten Wasserstand in 60 Jahren erreicht und die Überschwemmung hat das Leben von über 300 Menschen gekostet und

Weiterlesen
Raj Patel: "Die Art und Weise, wie wir heute Lebensmittel anbauen, hat nichts mit dem Bestreben zu tun, sicherzustellen, dass alle Menschen auf der Welt gut genährt sind. Der Zweck des Nahrungsmittelanbaus ist es, Geld zu verdienen."

Schluss mit der Profitgier

Eine Berechnung der Vereinten Nationen geht von 830 Millionen Menschen aus, die möglicherweise von Unterernährung betroffen sein werden. Aber Kriege und politische Konflikte sind nicht

Weiterlesen