Es geht los: Wandel auf den Wahlzettel

fayad Demokratie, Nationalratswahl 2019 2 Kommentare

Ab sofort kannst du bis zum 26. Juli deine Unterstützungserklärung für den Wandel abgeben. Schaffen wir gemeinsam die 2.600 aus ganz Österreich, steht der Wandel bundesweit am Wahlzettel bei der Nationalratswahl im September am Wahlzettel; und damit eine Partei, die mit neuen Ansätzen an die Herausforderungen unserer Demokratie, Gesellschaft, Klimakrise und Wirtschaft geht. Eine Bewegung von Menschen, die aktiv sind, weil sie bessere Vorschläge haben, als das, was die alten Parteien in ihrem neoliberalen Einheitsbrei zur Wahl stellen. Also tun wir was für unsere Demokratie. Es gibt viel zu gewinnen.

Und so geht´s:

1. Unterstützungserklärung herunterladen und ausdrucken.

2. Mit Lichtbildausweis aufs auf dein Heimatgemeindeamt gehen und dort unterschreiben. Bitte nicht vorher, denn dann gilt die Unterschrift nicht. In Wien kannst du auf jedem beliebigen Magistrat unterschreiben.

3. Die Unterstützungserklärung bitte so rasch wie möglich an uns zurückschicken. Adresse: Wandel, Postfach 116, 1011 Wien

4. Freunde motivieren, es dir gleich zu tun. Am besten du nimmst sie gleich mit aufs Amt.

Natürlich freuen wir uns auch über jede Hilfe beim Sammeln vor den Ämtern und schicken dir auch gerne ein Unterstütz-uns Paket, wenn du Infomaterial und Unterstützungserklärungen für deinen Bekanntenkreis brauchst.

Und wofür das Ganze?

So wie überall anders, brauchen wir auch im Parlament Innovation. Dem Ort, wo Scheuklappen, Müßiggang und Parteiinteressen alles dominieren. Dorthin wollen wir die Ideen und Konzepte tragen, die in der realen Welt schon breit diskutiert und gefordert werden.

Wohnen, denn es kann nicht sein, dass einige wenige Tausende Immobilien besitzen und die anderen sich keine anständige Wohnung mehr leisten können. Also Wohnraum denen, die drinnen wohnen und der Gesellschaft. Niemand braucht mehr als 10 Wohnimmobilien zu besitzen

Klima- & Umweltkrise, die radikale Aktionen verlangen, damit wir und unsere Kinder in einer intakten Umwelt und erträglichen Klima leben können. Also machen wir Österreich bis 2030 klimaneutral und stellen komplett auf regionale und gesunde Landwirtschaft um.

Arbeit & Einkommen, wo durch Arbeitszeitverkürzung und anständige Löhne alle an den von ihnen erwirtschafteten Gewinnen beteiligt werden sollen. Also 21 Stunden für alle und eine 1:5 Lohnregel.

Demokratie, die einen mutigen Schritt nach vorne braucht und einen Bürgerrat statt dem machtlosen und teuren Bundesrat einführt. 100 per Los gezogene Bürgerinnen und Bürger sind die neue zweite Kammer des Parlaments und sollen mit machtvollen Instrumenten aktiv in unserer Demokratie mitarbeiten. 

Das und noch viel mehr Zukunftspolitik findest du in unserem neuen Zukunftsprogramm auf unserer brandneuen Webseite. Schaut sie euch an, lasst euch inspirieren, diskutiert mit Freunden und Familie darüber. Und wenn ihr dann denkt: „Ja, da ist was dran. Davon möchte ich mehr hören und vor allem, was die anderen dazu sagen.“ Dann bring den Wandel auf den Stimmzettel und wir beginnen mit der breiten Debatte. Im Wahlkampf und im Parlament.

Los geht´s.
Fayad und Dani

Kommentare 2

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.