Freie JournalistInnen

fayad Presse 1 Kommentar

und freie Medien sind die Grundlage unserer Demokratie. Deswegen fordern wir auch, dass Medien nicht mehr als gewinnorientierte Unternehmen geführt werden dürfen. Zu groß ist sonst der Einfluss der Reichen auf die Berichterstattung.

Wir wollen, dass Medien wie Zeitungen, Fernsehen, Radio etc. in gemeinnützigen Vereinen und Firmen organisiert sind. Dass die JournalistInnen die Chefredaktion wählen und nur sie entscheiden, worüber berichtet wird. Sie sollen keine Werbung mehr verkaufen und unabhängig von jeglichen Abhängigkeiten von Firmen, den Reichen und der Politik ihre Arbeit tun können. Finanzieren sollen sie sich ausschließlich über ihre KundInnen und eine garantierte und absolut transparente öffentliche Presseförderung.

Demokratie und mündige BürgerInnen brauchen eine freie Presse. Sie sind die Vierte Gewalt in unserer Gesellschaft und nur wenn sie funktioniert, können wir informierte und gute Entscheidungen treffen. Das darf und muss uns etwas wert sein.

Link zum Artikel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/michael-bloomberg-vs-donald-trump-nur-bei-einem-darf-gewuehlt-werden-a-1298217.html

Kommentare 1

  1. Zitat von Heinrich Breidenbach (facebook): „Die Dominanz des privaten Kapitals über den allergrößten Teil des öffentlichen Diskurses ………. Der wird unterschätzt!“

    Das private Kapital ist das grösste Hindernis bei jeder Art von Entwicklung, nicht der Motor, so wie es oft als Statement hingestellt wird. Inhaber von Kapital (Kapitalisten) haben das Bestreben, zwecks Kapitalvermehrung die Wirtschaft, die Medien, ihr gesamtes Umfeld zu lenken. Und in den wenigsten Fällen geht es um die Erweiterung des Gemeinwohls, sondern immer nur um den Profit weniger. Profit ist da auch zu kurz gegriffen, um die Konzentration des Kapitals, so müsste es heissen.

    Um die Bevölkerung in die rechte Richtung zu trimmen, bedarf es der Messagecontrol, die von manchen besonders gut beherrscht wird. Messagecontrol ist das massgeschneiderte zur Verfügungstellen von Information zur Beeinflussung der Massen über möglichst viele Kanäle. Das funktioniert nur dann, wenn der Lieferant der Nachricht mit ausreichend Geld winkt, oder mit Posten.

    Bei allen guten Ideen, aber das Verbot von Werbung, so wie es der Autor des obigen Artikels vorsieht, wäre ein ausgesprochen wichtiger Schritt, die Einflussnahme von Interessenten, egal ob aus Wirtschaft oder Politik, zu unterbinden. Ähnlich wie die Idee des Verbots der Spendenannahme durch bereits im Parlament vertretenen Parteien, wäre ein Verbot der Geldannahme über Werbung zu begrüssen. „Über Werbung zu begrüssen“ ist kein Grammatikfehler, sondern entspricht der Tatsache, dass über Werbung die Kapitalherkunft verschleiert werden soll. Alle Güter, die der Allgemeinheit dienen oder von allgemeinem Interesse sind, müssen zu einem grossen Teil über den Staatshaushalt finanziert werden.

    Wir, die Gesellschaft bestimmen in einer Demokratie den Weg und nicht das Kapital, daher müssen wir uns um den _______________ Wandel_____________ kümmern!

    Marcus Wahl-Lupu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.