;

Genug mit: Hände falten, Goschn halten!

Genug mit: Hände falten, Goschn halten!

Mit schusssicheren Westen und Rammbock lässt das Innenministerium den BVT von einer Einheit gegen Straßenkriminalität stürmen und durchsuchen. Kickl kann das nur aus zwei Gründen machen:

1. Er glaubt, dass sich die Beamten des BVT mit Gewalt zur Wehr setzen und es zu einer Schießerei kommen kann.
2. Er will einschüchtern und klar machen, dass er zu allen Mitteln bereit ist.

Beides ist komplett krank und hat in unserer Demokratie, in unseren Ministerien, in unserem Land nichts verloren!

Dass die ÖVP-Führung die Aktionen der FPÖ rund um den BVT fast schon gleichgültig hinnimmt ist schon sehr erschreckend. Erklären lässt sich das vermutlich damit, dass hier auch einige nicht wollen, dass die Machenschaften des und rund um den BVT bekannt werden.

Dass die ÖVP-Basis, also alle hinter dem engsten Kurz-Führungszirkel, so ruhig ist macht nur mehr fassungslos. Hier demontiert eine rechts-nationale Partei den Verfassungsschutz in einer Marnier, die manche schon als putschartig bezeichnen und ihr sitzt da und schweigt, als wär nichts gewesen. Ja, Kurz hat euch allen klar gemacht, dass nur mehr er nach außen kommuniziert, aber diese Maulsperre muss auch Grenzen haben und diese Grenze ist hier erreicht.

Autor: Fayad Mulla

 
Kommentare