Heute ist Equal Pay Day

Wandel Aktuell, Arbeit, Gleichberechtigung, Löhne & Gehälter Kommentieren

Der internationale Equal Pay Day (Begriffsdefinition: Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern macht auf den bestehenden Gender Pay Gap aufmerksam) war dieses Jahr der 18. September. Das heißt, dass Frauen mehr als ein Viertel des Jahres „gratis“ arbeiteten.

Betty Friedan hat 1966 die National Foundation for Women (NOW) gegründet. Schon in den 60ern haben Frauen aufgezeigt, wie auf Basis willkürlicher Merkmale wie dem Geschlecht gesellschaftliche Klassen geschaffen werden. Und trotzdem werden Frauen auch 60 Jahre nach dieser Feststellung noch immer so viel schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen, trotzdem wurden heuer in Österreich 19 Frauen von Partnern oder Familienmitgliedern getötet, nur weil sie Frauen waren, trotzdem erlebt jede fünfte Frau (anm. laut der bekannten Statistik) in ihrem Leben physische oder sexuelle Gewalt.

Und obwohl wir heute über diese Verhältnisse Bescheid wissen, müssen wir immer noch für Rechte kämpfen, die vor mehr als einem halben Jahrhundert schon gefordert wurden und wenn wir in dem Tempo weitermachen, erreichen wir das Ziel in 257 Jahren.

Island zeigt, wie man diesen Prozess beschleunigen kann. So hat das Land schon 2017 damit begonnen, Unternehmen, die sich nicht an Equal Pay-Regelungen halten, zu sanktionieren. Unternehmen in die Pflicht zu nehmen, Gehälter transparent und überprüfbar zu machen, ist der erste Schritt. So geht Wandel, weil faire Löhne für alle gelten müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.