Hast du dich schon mal gefragt?

fayad Nationalratswahl 2019 2 Kommentare

Weiter geht unsere Reihe wichtiger Fragen, die sonst niemand stellt. Heute ein bisschen mehr zum Schmunzeln, aber der Gedanke dahinter ist ein wichtiger.

Erben und da vor allem die großen Erbschaften, dominieren unsere Welt. Die einen erben gewaltige Ländereien, Konzerne, Aktienpakete, Immobilien und damit Macht, Reichtum und unbegrenzte Möglichkeiten. So wie es früher auch die Adeligen gemacht haben und das Vermögen bleibt konzentriert bei ganz wenigen.

Vom großen Rest, den 95 Prozent der Gesellschaft, bekommt der glückliche Teil eine Immobilie und/oder etwas Geld hinterlassen. Meist sind es aber eher Familienerbstücke und Andenken, denn der größte Teil der Bevölkerung, rund zwei Drittel, erben de facto gar nichts.

Also reden wir über das Geburtslotto und wie wir unsere Gesellschaft gerechter gestalten können, ohne dabei den schönen Gedanken hinter dem Erben, nämlich seinen Kindern etwas mitzugeben, zu verletzen.

Kommentare 2

  1. Wo würde die Grenze gesetzt werden? Ab welchem Vermögen würde das Erbe versteuert werden?
    Mein Vater ist dieses Jahr verstorben und wir mussten schon mehr als genug (in unserem fall unnötige) Notarkosten zahlen. Wir können froh sein, dass wir nicht aus unserem gemieteten Haus ausziehen müssen, jetzt wo nur noch meine Mutter Geld nach Hause bringt. (Ich bin Schüler)

    Wenn ein Familienmitglied stirbt, ist dass das schlimmste was passieren kann. Man hat sehr viel um die Ohren und ist emotional total am Ende. Dann auch noch Geld wegnehmen zu wollen ist keine Frechheit, sondern einfach unmenschlich.

    Ich habe mich mit Ihrer Partei außeinandergesetzt und bin mit dem Meisten einverstanden, wofür Sie stehen, deshalb bitte ich Sie, seien Sie menschlich! Sie können nicht glauben wieviel wir verloren haben. Mein Vater hat, unter anderem, Geld für UNS verdient, seine Familie, und hat immer Steuern gezahlt, sein ganzes Leben lang. Dieses Geld gehört uns, und nicht dem Staat, denn wir sind seine Familie, wir haben alles richtig gemacht und Sie wollen es wohl unfair machen. Sollte nicht genau das diese Partei verhindern?

    1. Post
      Author

      Lieber Tobias,

      das tut mir sehr leid. Mein Beileid.

      In dem Posting geht es aber sehr eindeutig um die großen Erbschaften und wir fordern auch einen Freibetrag von 500.000 Euro. Also nur jeder Euro über 500.000 muss versteuert werden. Das betrifft dann nur mehr die Leute, die es sich auch einfach leisten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.