Staatsverschuldung oder Reichensteuer

fayad Gerechtigkeit, Steuern, Vermögensverteilung Kommentieren

Was für alle internationalen Institutionen und die meisten demokratischen Länder der Welt das Normalste ist, gilt leider nicht in Österreich. Dort werden Arbeit für Angestellte und Unternehmen extrem hoch und leistungslose Einkommen extrem niedrig bis gar nicht besteuert.
International schauen die Steuern auf Vermögen so aus:

  1. Japan: 15,5%
  2. Großbritannien: 11,9%
  3. USA: 11,3%
  4. Schweiz: 8,5%
  5. Spanien: 8,5%
  6. Luxemburg: 8,5%
  7. Frankreich: 7,8%
  8. Niederlande: 5,3%
  9. EU-15: 5,3%
  10. Deutschland 2,5%
  11. Österreich: 1,3%

Wir können uns jetzt entscheiden: Entweder wir gehen extrem verschuldet aus dieser Krise, werden ein Sparprogramm nach dem anderen erleben und unseren Kindern aus Märchenbüchern vom Sozialstaat vorlesen können.

ODER

Alle tragen ihren Teil zur Lösung der Krise bei, damit wir gestärkt aus ihr hervorgehen.

Deine Wahl. Trau dich. Es gibt viel zu gewinnen.
Werde Teil des Wandels:
Als Aktive: https://www.derwandel.at/mitmachen/Als SpenderIn: https://spenden.derwandel.at/Als Mitglied: https://www.derwandel.at/mitglied-werden/Und als WählerIn: vielleicht schon wieder früher als später

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.