Die Zerstörer der Sozialsysteme kommen nicht in Schlauchbooten. Sie fahren teure Autos, reisen mit Privatjets und sind schon da.

Nicht Arme schaden dem Sozialsystem, sondern Reiche!

Amber Armut, Flucht & Asyl, Kapitalismus, Krieg und Frieden, Menschen auf der Flucht, Neue Oligarchie Kommentieren

DIE OLIGARCHEN SIND UNSER PROBLEM Sie zerstören mit ihren Konzernen und Waffen überall auf der Welt ein Land nach dem anderen und rauben der Bevölkerung die Rohstoffe. Die Menschen fliehen vor Tod, Elend und Perspektivenlosigkeit, so wie es jeder tun würde. In Europa erwarten sie die gleichen Oligarchen und ihre politisch-medialen Handlanger. Diese wollen schon lange die sozialen und arbeitsrechtlichen …

Arme spenden mehr als Reiche! Während die Reichsten nur ca. 0,9 Prozent des eigenen Jahreseinkommens für Spenden ausgeben, sind es im Bereich des Mittelstands 1,5 Prozent und bei den ärmsten der Bevölkerung gar 1,9 Prozent. Das sind die wahren Philanthropen.

Die Reichen sind Blender

Amber Armut, Gemeinwohl, Neue Oligarchie Kommentieren

Überall bekommen wir Propagandabilder von den Reichen vorgesetzt, die mit der Realität rein gar nichts zu tun haben. Wenn sie als die Leistungsträger dargestellt werden, obwohl es die Arbeiter zum Beispiel am Hochofen oder die Angestellten in der Forschung sind, die wirkliche Schwerstarbeit leisten. Wenn sie als die wahren Risikoträger präsentiert werden, obwohl niemand mehr Risiko trägt als Hackler, wenn …

Die Zerstörer der Sozialsysteme kommen nicht in Schlauchbooten. Sie fahren teure Autos, reisen mit Privatjets und sind schon da.

Nicht Arme schaden dem Sozialsystem, sondern Reiche!

Amber Armut, Flucht & Asyl, Kapitalismus, Krieg und Frieden, Menschen auf der Flucht, Neue Oligarchie Kommentieren

DIE OLIGARCHEN SIND UNSER PROBLEM Sie zerstören mit ihren Konzernen und Waffen überall auf der Welt ein Land nach dem anderen und rauben der Bevölkerung die Rohstoffe. Die Menschen fliehen vor Tod, Elend und Perspektivenlosigkeit, so wie es jeder tun würde. In Europa erwarten sie die gleichen Oligarchen und ihre politisch-medialen Handlanger. Diese wollen schon lange die sozialen und arbeitsrechtlichen …

Dass Bernard Arnault, der Chef des Luxusgüterkonzerns LVMH mit Marken wie Louis Vuitton, Dior, Fendi, Bulgari oder Moët-Champagner nun reichster Mensch der Welt ist, zeigt klar, dass es den Überreichen blendend geht. UNSERE Krise, ist ihre Party.

Die Reichen leben von der Krise

Amber Aktuell, Armut, Gerechtigkeit, Kapitalismus, Neue Oligarchie, Wandel Power Kommentieren

WIR haben keine Krise. Die 95 Prozent der Bevölkerung. Wir, die für unser Geld arbeiten gehen müssen. Die für Wohnen, Heizen oder Essen unseren monatlichen Lohn brauchen. Die stecken in der Krise. Aber WIR, im Sinne von wir alle, nicht. Denn die Reichen und die Überreichen feiern gerade die Party ihres Lebens. Mit Renditen, die sie unter dem Deckmantel der …

Wie kann man nur Millionen und Abermillionen für Regierungsinserate an den Boulevard raushauen, während in Österreich 368.000 Kinder und Jugendliche armutsgefährdet sind? Wie kann man nur seinen demokratischen und gesellschaftlichen Auftrag so verleugnen und verraten?

Was sind das für VOLKSvertreter?

Amber Armut, Betrug & Korruption, Demokratisches Wirtschaften, Korruption, Politik Kommentieren

Ja, was sollen wir noch in dem Postingtext schreiben? Es ist ja alles gesagt. Kinder und Jugendliche leben in Armut in einem der reichsten Länder der Welt, während unsere Volksvertreter:innen unser Steuergeld, unsere Steuermillionen für die Bewerbung von sich selber ausgeben. Sie entscheiden sich aktiv dafür, dass es ihnen wichtiger ist, ihre Gesichter in Zeitungen zu sehen, als Kindern in …

Raj Patel: "Die Art und Weise, wie wir heute Lebensmittel anbauen, hat nichts mit dem Bestreben zu tun, sicherzustellen, dass alle Menschen auf der Welt gut genährt sind. Der Zweck des Nahrungsmittelanbaus ist es, Geld zu verdienen."

Schluss mit der Profitgier

Amber Armut, Demokratisches Wirtschaften, Klima- & Umweltkrise, Korruption, Krieg und Frieden, Krise und Verteilungsfragen, Politik, Teuerung Kommentieren

Eine Berechnung der Vereinten Nationen geht von 830 Millionen Menschen aus, die möglicherweise von Unterernährung betroffen sein werden. Aber Kriege und politische Konflikte sind nicht allein verantwortlich für die Ungleichheit im allgemeinen und speziell im Kontext von Lebensmittelknappheit. Auch die Pandemie, die Klimakrise und das kapitalistische Wirtschaftssystem spielen eine Rolle. Es wird Zeit, politische Verantwortung zu übernehmen. Kriegstreibende Staaten müssen …

Wir brauchen mutige Parteien

Amber Armut, Demokratisches Wirtschaften, Gemeinwohl, Krise und Verteilungsfragen, Politik Kommentieren

Wenn wir vor solch gewaltigen Herausforderungen wie heute stehen, braucht es auch ebenso mutige Lösungen. Die gibt es natürlich nicht, wenn visions- und ideologielose Parteien der Mitte das Parlament und die Regierung dominieren. Die wollen gar nichts, außer den Status quo für sich und ihre reichen Freunde erhalten und was anderes können sie auch gar nicht. In ruhigen Zeiten geht …

Die Reichen zur Kasse

Amber Aktuell, Armut, Demokratisches Wirtschaften, Kapitalismus, Teuerung, Vermögensverteilung Kommentieren

Die Reichen zur Kasse. Weil sie sich schon viel zu lange über alle Maßen durch unsere Arbeit bereichern. Weil wir sie uns nicht mehr leisten können und das auch nie wollten. Weil wir nicht für ihren absurden Reichtum verzichten wollen. Weil wir nicht von ihren Politiker:innen und Parteien regiert werden wollen. Weil wir unser Geld zurückhaben wollen, für uns und …

Eine Welt mit einem Grundeinkommen für alle wäre eine bessere Welt

Wir brauchen ein Grundeinkommen

Amber Aktuell, Armut, Grundeinkommen, Vermögensverteilung, Vision, Zukunft Kommentieren

Wir wollen und brauchen als Gesellschaft endlich wieder mal einen richtig großen Schritt nach vorne. Eine richtige gesellschaftliche Errungenschaft, die das Leben von uns allen schlagartig verbessert. So wie es mal die Einführung des Pensionssystems, des Frauenarbeitsrechtes, der Arbeitslosenversicherung sowie der Gesundheitsversicherung usw. waren. Das Grundeinkommen für alle, bedingungslos und hoch genug für ein gutes Leben ist diese Errungenschaft, die …

Ein Wandel-Zitat

Zeit für Systemwandel

Amber Aktuell, Armut, Demokratisches Wirtschaften, Kapitalismus, Krise und Verteilungsfragen Kommentieren

Das kapitalistische System, in dem wir leben, funktioniert für viele schon lange nicht mehr und die Ereignisse der vergangenen Jahre – eine globale Pandemie und die anhaltende Teuerung – haben dafür gesorgt, dass dies noch sichtbarer wird. Während sich immer weniger Menschen ein gutes Leben leisten können oder gar in Armut leben, gibt es einige wenige, die sich auch in …