Es gibt keine natürliche Inflationskrise. Was es gibt, ist eine Krise ausgelöst durch die Gier der Reichen und ihrer Konzerne.

Diese Krise ist hausgemacht

Amber Aktuell, Demokratisches Wirtschaften, Freunderlwirtschaft & Korruption, Krieg und Frieden, Krise und Verteilungsfragen Kommentieren

Wie bei so vielen anderen Krisen sind die Reichen und Überreichen und ihre Unternehmen die Ursache.

Es sind sie, die permanent Löhne drücken.

Es sind allen voran sie, die unsere Umwelt und unser Klima zerstören.

Es sind sie, die ärmere Länder ausbeuten und Menschen dort zur Flucht zwingen.

Es sind sie, die Politik und Medien in weiten Teilen besitzen und kontrollieren.

Es sind sie, die jede Veränderung sabotieren, um ihre Macht und ihren Reichtum nicht zu gefährden.

Und es sind auch sie, die den Krieg in der Ukraine und die gestiegenen Gas- und Strompreise für ihre exorbitanten Preiserhöhungen von einfach allen Produkten ausnutzen.

Das können sie tun, weil die Parlamentsparteien zum einen Teil der verlängerte Arm der Reichen sind.

Und zum anderen Teil ideologiebefreite „Parteien der Mitte“ sind, die noch jeden noch so faulen „Kompromiss“ mit den Konservativen (Rechtspopulisten) und Rechten eingegangen sind.

Deswegen ist klar: Wer wirkliche Veränderung will, der muss sich zu Neuem aufmachen.

Der/die muss Neuem eine Chance geben, um selber die Chance auf echten Wandel zum Wohl von Mensch, Tier und Planet zu haben.

Deshalb Wandel. Sei dabei: https://mitglied.derwandel.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert