Zurück zur Menschlichkeit

Menschen sind auf der Flucht. Menschen.

Es sind keine Naturkatastrophen und Gefahren wie Lawinen und Fluten. Es sind Menschen. Mütter, Söhne, Väter, Großmütter, Töchter, Brüder, Schwestern, Onkel, Tanten, Freunde, Verliebte, Anpacker, Deppade, ÄrztInnen, HacklerInnen, SchülerInnen, Vollkoffer, Babys, Greise, Lustige, Fade,…

Menschen wie du und ich. Die aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat lassen, aber sicher nicht, weil es so lustig ist oder die Sozialhilfe bei uns so unwiderstehlich ist. Wir ziehen ja auch nicht alle in die Schweiz, obwohl man dort mehr verdient als in Österreich. Die meisten Menschen verlassen ihre Heimat erst dann, wenn es wirklich nicht mehr anders geht.

Heute wieder dringender denn je, denn Zehntausende stehen an den Grenzen und Europa und unsere Bundesregierung geht mit voller Härte gegen diese Menschen vor, anstatt ihnen zu helfen, wie es uns die Menschlichkeit vorschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hochgefährliche Flucht.

Gestern war Weltgeflüchtetentag und wir schreiben heute etwas dazu, weil es nicht nur an diesen Welttagen um ein Thema gehen soll. Es gibt Lösungen, darunter

Weiterlesen