Wir müssen über das Erben reden

WandelMF Aktuell, Gerechtigkeit, Vermögensverteilung Kommentieren

Die Sache ist nämlich die: Nur 50 Prozent erben überhaupt etwas – die andere Hälfte bekommt gar nichts oder erbt sogar Schulden. Mehr noch: 40 Prozent des vererbten Vermögens entfallen auf etwa acht Prozent der Erb:innen – wiederum bekommt also eine kleine Gruppe unter den Erb:innen einen Großteil. Hinzu kommt außerdem, dass diejenigen, die erben, meist ohnehin schon aus einkommensstarken …

Freiheit, Gleichheit, Solidarität!

WandelMF Allgemein, Gerechtigkeit, International, Rassismus Kommentieren

Vor knapp 60 Jahren hielt Martin Luther King seine berühmte „I have a dream“-Rede. Es war der Höhepunkt eines langen Kampfes für das Ende der Rassentrennung. Dank der Vorarbeit von unzähligen Menschen und jenen, die im Hintergrund an der Organisation gearbeitet haben, wurde der Marsch nach Washington jener historische Erfolg, an den wir uns heute erinnern. Freiheit, Gleichheit, Solidarität!

A gschobene Partie

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus Kommentieren

Du kommst auf die Welt und alles gehört schon jemandem und die verlangen Zinsen, Mieten und Gewinne dafür. Ihnen gehören die Banken, die Medien und ihre PolitikerInnen machen die Gesetze nach ihren Wünschen. Es ist das angeblich perfekte und unfehlbare System des freien Marktes, der Kapitalismus. Wer sich nicht bedingungslos unterordnet, wird als Kommunist gebrandmarkt. Widerstand ist angeblich zwecklos. Blödsinn: …

Wer sind die LeistungsträgerInnen?

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus 1 Kommentar

Trägt der Bauarbeiter am Gerüst kein Risiko?Trägt die Ärztin keine Verantwortung?Leisten LehrerInnen nicht Unglaubliches, wenn sie täglich die nächste Generation erziehen und ausbilden? Natürlich tun sie das. Sie riskieren teilweise ihr Leben und tragen die Verantwortung für jenes von Anderen. Dafür verdienen wir anständige Löhne, Anerkennung und Lohngerechtigkeit. Es ist Zeit für Wandel. Trauen wir uns. Es gibt viel zu …

Macht den Mund auf

fayad Demokratie, Gerechtigkeit Kommentieren

wenn ihr etwas falsch und ungerecht findet. Demokratie ist nicht alle paar Jahre ein Kreuz zu machen und dazwischen sich zu ärgern. Demokratie lebt von uns allen. Wenn wir demokratisch leben, uns einmischen und eingreifen, wenn Dinge falsch laufen, nur dann leben wir wirklich in einer Demokratie. Traut euch. Es gibt viel zu gewinnen.

Reichensteuern waren Normalität

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus Kommentieren

und immer ein großer Erfolg. Selbst beim Anführer der kapitalistischen Welt, den USA. Zwischen 1930 und 1980 lag der Grenzsteuersatz auf die höchsten Einkommen durchschnittlich bei 81 Prozent in den USA und die Erbschaftssteuer auf die höchsten Nachlässe bei 74 Prozent. Wir haben das alles vergessen oder nie gewusst, weil unsere PolitikerInnen und Medien seit Jahrzehnten alles dafür tun, dass …

Staatsverschuldung oder Reichensteuer

fayad Gerechtigkeit, Steuern, Vermögensverteilung Kommentieren

Was für alle internationalen Institutionen und die meisten demokratischen Länder der Welt das Normalste ist, gilt leider nicht in Österreich. Dort werden Arbeit für Angestellte und Unternehmen extrem hoch und leistungslose Einkommen extrem niedrig bis gar nicht besteuert.International schauen die Steuern auf Vermögen so aus: Japan: 15,5% Großbritannien: 11,9% USA: 11,3% Schweiz: 8,5% Spanien: 8,5% Luxemburg: 8,5% Frankreich: 7,8% Niederlande: …

Was würden sie antworten?

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus, Steuerhinterziehung, Steuern, Vermögensverteilung Kommentieren

Lieber König, wärst du so nett und gibst deine Macht ab, damit wir eine Demokratie sein können? Lieber Pharao, wärst du so nett nicht alle unsere Energie in den Bau von nutzlosen Pyramiden zu stecken, sondern lieber Schulen und Krankenhäuser zu bauen? Liebe Milliardäre, wärt ihr so nett und würdet nicht so viele Steuern hinterziehen und nicht permanent für noch …

Schlüssig war das Konzept noch nie

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus Kommentieren

Wir müssen die Reichen reicher machen, damit die Armen nicht mehr arm sind. Das ist die Grundtheorie der Kapitalisten. Mittlerweile hat aber auch schon der Internationale Währungsfonds bewiesen: Wenn die Einkommen der Reichsten steigen, sinkt das Wirtschaftswachstum. Wenn jene der Armen sich erhöhen, steigt es. Klingt logisch und ist jetzt auch wissenschaftlich bewiesen: https://www.imf.org/en/Publications/Staff-Discussion-Notes/Issues/2016/12/31/Causes-and-Consequences-of-Income-Inequality-A-Global-Perspective-42986 Die Coronakrise hat dies für alle …