Armut und extremer Reichtum sind gewollt

fayad Kapitalismus, Neue Oligarchie 1 Kommentar

Der Markt und der Wettbewerb, der Profit und die Löhne, das Kapital und die Schulden, hoch und niedrig qualifizierte Arbeitskräfte, Staatsbürger und Ausländer, die Steuerparadiese und die Konkurrenzfähigkeit – nichts von alledem ist naturgegeben. Es handelt sich um soziale und sich historisch wandelnde Konstrukte, die vom Menschen erdacht und erschaffen wurden. Doch wurden wir jetzt Jahrzehnte lang anders erzogen, damit …

Niemand hat mehr Zeit

fayad Kapitalismus Kommentieren

Alles muss immer schneller und optimierter funktionieren. Tage sind von früh bis spät durchgeplant und neue Apps sollen helfen auch hier noch jede Sekunde zu optimieren. In der Arbeit muss schon bald im 5-Minutentakt dokumentiert werden, was wirklich geleistet wurde. Und wenn es mal eine Pause gibt, dann hängen wir in dieser vor dem Smartphone, um alles aufzuholen, was wir …

Gewinne für alle

fayad Arbeit, Kapitalismus 1 Kommentar

Ständig hören wir die Politiker darüber streiten, wie man die Einkommen der Armen und der Mittelschicht erhöhen kann. Von homöopathischen Steuersenkungen bis Mindestsicherung streichen fällt ihnen alles ein. Nur mit Sicherheit nichts, das wirklich einen realen Effekt hätte. Nämlich Leistung fair zu belohnen. Jeder Angestellte, vom Chef bis zur Reinigungskraft, von der Krankenpflegerin bis zur Ärztin, vom Verkäufer zur Abteilungsleiterin: …

So einfach könnte es gehen

fayad Kapitalismus, Neue Oligarchie, Steuerhinterziehung 1 Kommentar

Ein halbes Prozent mehr Steuern der Überreichen (Menschen die zu viel Geld haben), die sowieso alle weniger beitragen als jeder Hackler, Beamte oder Kleinunternehmer. Und schon könnte jedes Kind auf der Welt in die Schule gehen. So einfach wäre das, doch die Gier der Reichen und Mächtigen und die Rückgratlosigkeit unserer Politiker lässt das nicht zu. Lieber hunderte Millionen Kinder …

Ändern wir was

fayad Kapitalismus, Klima- & Umweltkrise 1 Kommentar

Damit wir nicht nur die unzähligen Krisen unserer Zeit lösen, sondern endlich mal positiv in die Zukunft blicken. Uns freuen auf Fortschritt und Veränderung, in dem Wissen, dass es nicht schlechter wird. Weil wir nicht mehr von korrupten Überreichen und ihren politischen Handlangern regiert werden. Das ist die Zukunft, nach der wir uns sehnen. Das ist die Zukunft die uns …

Alles für die Reichen

fayad Kapitalismus, Neue Oligarchie Kommentieren

Da wird uns immer erzählt, dass es für alle gut ist, wenn die Reichen mehr vom Kuchen erhalten. Denn die investieren viel klüger und besser, als wir gemeinen Deppen. Tja, nun ist auch vom Internationalen Währungsfonds bewiesen, dass das nicht stimmt. Denn die Reichen investieren nicht nachhaltig in Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Sie spekulieren mit dem Geld auf Aktienmärkten, verlangen …

Unsere kranke Welt

fayad Kapitalismus Kommentieren

Als Kinder lernen wir, dass Menschen in Not geholfen werden muss. Als Erwachsene bauen wir Mauern, obwohl wir wissen, was richtig und rechtens wäre. Wir wissen, dass die Klima- und Umweltkrise real und vom Mensch gemacht ist, aber wir lassen uns von Konzerne, PolitikerInnen und Parteien regieren, die wider dieses Wissens handeln. Wir wissen und spüren, dass wir uns nach …

Linke Politik zerstört die Wirtschaft, gell?

fayad Kapitalismus 1 Kommentar

Die sozialistische Regierung in Portugal hat den Mindestlohn von 500 auf 600 Euro angehoben, die Renten an die Preissteigerung angepasst. Sie nahm Gehaltskürzungen zurück, senkte die Steuern für Familien und niedrige Einkommen und hob sie für Besserverdienende an. Im öffentlichen Dienst wurde die Arbeitszeit auf 35 Stunden gesenkt. Auch neue Feiertage wurden eingeführt. Die Folgen? Die Binnennachfrage wuchs, die Wirtschaft …

Wir brauchen eine Vermögensobergrenze

fayad Gerechtigkeit, Kapitalismus, Nationalratswahl 2019, Neue Oligarchie 1 Kommentar

„Will man die Konzentration von Reichtum wirklich vermindern, braucht es eine Vermögensobergrenze.“ sagt auch Martin Schürz von der Nationalbank. Ja, sagen wir auch und deswegen steht es auch nur bei uns im Programm. Die Leistung des/der EinzelneN hat Grenzen und deswegen müssen wir auch die Belohnung demokratisch und transparent festlegen. Es kann nicht sein, dass die einen 40-50 Stunden hackln …