Fayad Mulla: "Firmen wie Starbucks würde ich hochkant aus dem Land werfen." und erklärt auch in Zahlen, weshalb.

Konzernen Grenzen setzen

Amber Kapitalismus, Steuerhinterziehung, Steuern Kommentieren

Wir Menschen bestimmen in einer Demokratie die Regeln. Und wenn sich dann irgendwelche Konzerne mit ihren Briefkastenfirmen Wege zusammenbauen und -kaufen, um uns alle über den Tisch zu ziehen, dann braucht es mutige Politiker:innen, um die Grenzen klar aufzuzeigen. So wie bei Starbucks, die uns einfach alle abzocken. Solche Firmen haben in Österreich nichts verloren. Und nachdem es mutige Politik …

Auch Überreiche müssen ihren Beitrag an die Gesellschaft leisten

Wandel Steuerhinterziehung Kommentieren

Seit Beginn des russischen Angriffskriegs werden russische Oligarchen in den Medien diskutiert und von Regierungen sanktioniert. Aber Oligarchen und Überreiche gibt es nicht nur in Russland und das Geld, das sie uns allen gestohlen haben, in dem sie Steuern hinterzogegen haben, sollte ihnen allen weggenommen und an die Gesellschaft zurückgegeben werden. Ökonom:innen der Independent Commission for the Reform of International …

Steuerdiebe müssen endlich ins Gefängnis

Wandel Steuerhinterziehung, Steuern Kommentieren

Es wird Zeit, dass die Steuerdiebe endlich für ihre gewaltigen Verbrechen ins Gefängnis gehen. Sie stehlen vom Staat, von der Gesellschaft und damit von jeder und jedem Einzelnen. Sie stehlen jedes Jahr hunderte Milliarden Euro weltweit. Sie bestechen Politiker:innen und Zeitungen, damit diese Gesetze und Propaganda in ihrem Sinne machen. Und wenn sie mal erwischt werden, wird so getan, als …

Volles Aroma, keine Steuerhinterziehung

Wandel Steuerhinterziehung Kommentieren

Da haben wir mal Kaffee vor dem Starbucks in Wien Neubau ausgeschenkt, damit es hier auch einmal Kaffee ohne „Steueroptimierung“ gibt. Denn wer in Österreich Geschäfte macht, muss hier auch seine Steuern bezahlen. So wie es kleine und mittlere Unternehmen auch machen. Am liebsten hätten wir ja Konzerne wie Starbucks ganz raus aus der Stadt. Zum einen, weil sie Steuerdiebe …

Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken.

Wandel Neue Oligarchie, Steuerhinterziehung Kommentieren

Und die „Köpfe“ unserer Gesellschaften stinken heute schon gewaltig. Jene, die unsere Politik und Wirtschaft führen, sind zu großen Teilen gierige Opportunisten. Die selbstverliebt und machtbesessen Regeln brechen oder sich Gesetze zurechtzimmern lassen. Das ist keine Elite. Das sind keine Leistungsträger. Keine Autoritäten. Keine Vorbilder. Sie alle aus den Machtpositionen zu entfernen ist der erste Schritt zur Veränderung, den wir …

Wir brauchen Gerechtigkeit.

Wandel Steuerhinterziehung Kommentieren

Zum einen stehlen diese Menschen und ihre Konzerne von allen Bürger:innen und begehen damit gewaltige Verbrechen an der Gesellschaft. Denn durch ihre Taten gibt es nicht genug Geld für Bildung, für Soziales, für Gesundheit, usw. Und zum anderen braucht es diese harten Strafen für diese schweren Verbrechen, denn die Überreichen fürchten nichts mehr, als so behandelt zu werden wie „normale“, …

Steuern zahlen oder Europa verlassen.

Wandel Steuerhinterziehung, Steuern Kommentieren

Firmen wie Starbucks kommen in Länder wie Österreich, verdrängen mit ihren gewaltigen Marketingbudgets und ihrer Finanzkraft kleine und mittlere Betriebe vom Markt. Sie zahlen keine guten Löhne und zocken die Kund:innen mit horrenden Preisen ab. Kleine Cafes gehen Pleite und am Ende steht ein Konzern mit Millionenumsätzen da, der aber internationale Briefkastenfirmen und gekaufte Gesetze benutzt, um seine Steuern zu …

Könnt ihr euch noch an den CumEx-Skandal erinnern?

Wandel Aktuell, Betrug & Korruption, Steuerhinterziehung Kommentieren

Könnt ihr euch noch an den CumEx-Skandal erinnern?Als herauskam, dass Überreiche und Banken uns Europäer:innen über 55 Milliarden Euro gestohlen haben?Als sich alle Politiker:innen öffentlich empörten?Und als dann gar nichts passierte? Das ist jetzt über drei Jahre her.Die Politik redet nicht mehr davon. Die ersten Fälle beginnen zu verjähren und im Gefängnis sitzt auch keiner der Täter. Wären das Kleinkriminelle …

Politik muss das Leben der Mehrheit ständig verbessern

Wandel Aktuell, Arbeit, Steuerhinterziehung, Vision Kommentieren

Politik muss das Leben der Mehrheit ständig verbessern. Und in Krisenzeiten noch viel mehr. Da müssen Maßnahmen zuallerst bei den Menschen, den Familien, den Angestellten, den Arbeiter:innen, den Mütter und Frauen, den Pensionist:innen, den Lehrer:innen, den Sozialarbeiter:innen, den Krankenpfleger:innen und Ärzt:innen, denen ohne Obdach, den kleinen und mittleren Unternehmer:innen, den Künstler:innen, den Student:innen und vielen mehr ankommen. Wer in dieser …