Das Recht auf ein Gutes Leben

fayad Gerechtigkeit Kommentieren

Jede und jeder hat das Recht auf ein gutes Leben. Wer hackl’n geht, auf einen guten Lohn. Wer lernt, die bestmögliche Ausbildung. Wer krank ist, die beste Versorgung, die es gibt. Als BürgerIn das Recht auf Teilhabe und anständige Vertretung. Als SteuerzahlerIn gerechte Steuern. Und als PensionistIn, ein Leben ohne Sorgen.

Das geht nur, wenn alle ihren Teil zu diesem System, unserer Gesellschaft beitragen. Und wer viel beitragen kann, soll dies auch tun. Ohne Gerechtigkeit zerbricht jede Gemeinschaft.

Wir wollen ein gerechtes Steuersystem, in dem jede und jeder angemessen beiträgt. Die Mehrheit macht dies schon immer, aber ein paar wenige drücken sich um ihren Beitrag. Das müssen wir ändern, vor allem jetzt in der Coronakrise.

Deshalb fordern wir für die Bewältigung der Krise eine Vermögenssteuer von 10 Prozent für die Multimillionäre und Milliardäre. Dadurch kommen wir alle unbeschadet und unverschuldet ohne die Krise.
Machen wir das nicht, stehen wir mit mindestens 38 Milliarden Schulden da und können uns schon auf das nächste Sparpaket gefasst machen.

Es ist unsere Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.